marcel-breuer-schule, OSZ Holztechnik, Glastechnik und Design, Berlin (federführend)

Projekttitel:

Der Pfefferberg – ein ehemaliges Brauereigelände in Berlin

Kurzbeschreibung:

Präsentation zum Thema „IndustrieArchitektur: Genius Loci + zeitgemäße (Um)Nutzungskonzepte“ am Tag der offenen Tür

Der Berlin-Brandenburger Verbund besteht mit der integrierten Gesamtschule Heinz Brand, der Montessori-Gesamtschule und dem beruflichen Gymnasium marcel-breuer-schule aus drei unterschiedlichen Schultypen, der das Berliner Themenfeld zum Anlass genommen hat, zu historischen, unter Denkmalschutz stehenden, Industriebauten zu arbeiten.
An der marcel-breuer-schule wird das „denkmal aktiv“-Team den Pfefferberg, ein ehemaliges Brauereigelände in den Blick nehmen, das heute Standort von kulturellen, Dienstleistungs- und Bildungsangeboten ist. Der Pfefferberg ist Ausgangsort weiterer Recherchen zu Industriebauten in Berlin, aus denen Fragen nach der jeweiligen städtebaulichen Disposition, dem denkmalpflegerischem Umgang und zu Möglichkeiten der Umnutzung sowie nach Bedeutung und Wert der Baulichkeiten und der öffentlichen Wahrnehmung abgeleitet werden. Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld „Handwerk, Technik, Industrie in Berlin“ der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin.

Unterrichtsfächer:

Gestaltungs- und Medientechnik, Bildende Kunst, Politik/Geschichte

Lerngruppe:

Berufliches Gymnasium Q2, Seminarkurs Bildende Kunst

Fachliche Partner:

Dipl. Ing. Beate Engelhorn (AEDES Forum für zeitgenössische Architektur, Pfefferberg Berlin)

Projektdokumentation:

Arbeitsplan
Zwischen- und Abschlussbericht