Friedrich-List-Schule, Lübeck

Projekttitel:

Umbruchzeiten und ihr architektonisches Erbe

Kurzbeschreibung:

Der Verbund dreier Lübecker Schulen beschäftigt sich mit dem historischen Baubestand der Stadt. Im Fokus stehen Denkmale der Backsteinrenaissance, eingebettet in eine Untersuchung der Stadtentwicklung vom späten 16. Jahrhundert bis heute.
Die Friedrich-List-Schule untersucht in diesem Rahmen Epochen des Umbruchs: die durch die Reformation geprägte Renaissancezeit, den Klassizismus der napoleonischen Zeit und der beginnenden Industrialisierung, ebenso jüngere bauliche Zeugnisse sich wandelnder Lebensverhältnisse im Lübecker Stadtgefüge.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld Energiewende und Klimaschutz als Ideengeber für einen nachhaltigen Denkmalerhalt des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa und des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein.

Unterrichtsfächer:

Gemeinschaftskunde

Lerngruppe:

Jahrgangsstufe 13

Fachliche Partner:

Fr. Steinfatt, Grundstücks-Gesellschaft Trave mbH, Lübeck

Projektdokumentation:

Arbeitsplan