Gesamtschule Eifel, Blankenheim

Projekttitel:

Die Apokalypsen- und Jacobusfreske der Stiftskirche St. Chrysantus und Doria

Kurzbeschreibung:

Der Verbund aus einem beruflichen Gymnasium (marcel-breuer-schule), zwei Gesamtschulen (Hermann-Nohl-Schule, Gesamtschule Eifel) und einer Berliner Grundschule (Alt-Schmargendorf) beschäftigt sich mit ausgewählten historischen und modernen Wandbildern und deren künstlerischen Techniken, die auch praktisch nachvollzogen werden. Das breite thematische Spektrum sowie die schulform- und altersübergreifende Zusammensetzung des Verbunds bietet den beteiligten Schülern die Möglichkeit, in einen größtmöglichen Austausch miteinander zu treten und voneinander zu lernen.
In Blankenheim bildet die Jakobusfreske und die Apokalypsefreske der Stiftskirche St. Chrysanthus den Ausgangspunkt des Projekts. Neben Fragen zu Inhalt und Aussage der Malereien suchen die Schüler Antworten auf die Fragen, wie die Fresken sich seit ihrer Entstehung bis heute haben erhalten können und wie man sie weiterhin für die Zukunft schützen und erhalten kann. Dabei helfen Experten aus Denkmalpflege und Restaurierung sowie dem Fraunhofer-Institut.

Unterrichtsfächer:

Darstellen und Gestalten, Kunst, Religion, Naturwissenschaften

Lerngruppe:

Klassen 6b und 6d

Fachliche Partner:

Christine Farber, Untere Denkmalbehörde Euskirchen; Elisabeth Heidt, Kultur- und Geschichtsverein Zwentibolds Erben e.V., Bad Münstereifel

Projektdokumentation:

Arbeitsplan