Staatliche Gewerbeschule Werft und Hafen G 7, Hamburg

Projekttitel:

Die Jarrestadt in Hamburg. Eine Betrachtung im Spannungsfeld von Energetischer Sanierung und Denkmalschutz

Kurzbeschreibung:

Die Ende der 1920er Jahre unter Verwendung von dunklem Klinker in einheitlichem Stil entstandenen Wohnbauten der Jarrestadt im Hamburger Stadtteil Winterhude stehen als bedeutendes Beispiel für das Neue Bauen in Hamburg unter Milieu- und Denkmalschutz. Aktuell leben rund 10.000 Menschen in dem Quartier. Am Beispiel der Jarrestadt beschäftigen sich die Schüler mit dem Backstein als prägendes Baumaterial der Siedlung und erörtern aus unterschiedlichen Perspektiven das Spannungsfeld zwischen Energetischer Sanierung und Denkmalschutz. Das Projekt ist ein Beitrag im Themenfeld Energetische Sanierung und Denkmalschutz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Unterrichtsfächer:

Lernfelder – Fachrechnen und EDV, Sprache und Kommunikation, Wirtschaft und Gesellschaft

Lerngruppe:

Sek. II

Fachliche Partner:

Rita Clasen, Denkmalschutzamt Hamburg; Petra Ziems, Stadtteilarchiv Jarrestadt-Archiv; Museum für Hamburgische Geschichte; Dipl.-Ing. Herbert Reich, Neu Wulmstorf

Projektdokumentation:

Arbeitsplan