Fritz-Greve-Gymnasium, Malchin

Projekttitel:

Auf den Spuren der Reformation: Die St. Johanniskirche in Malchin

Kurzbeschreibung:

Die 1440 geweihte Johanniskirche wurde im 16. Jh. vom katholischen zum protestantischen Gotteshaus. Wie sich dieser Transformationsprozess vollzog, welche Rolle die Kirche in der Reformation spielte und welche Folgen die Reformation für die Stadt und die Region hatte, sind die zentralen Fragen des „denkmal aktiv“-Projekts in Malchin. Dabei werden weitere Denkmale in Malchin und Umgebung auf ihre Bedeutung zur Zeit der Reformation, auf Restaurierungen und ihren Erhaltungszustand hin erkundet. Die Ergebnisse des Projekts halten die Schülerinnen und Schüler in einem Flyer fest und präsentieren sie in Form einer Ausstellung in der Johanniskirche.
Ein Beitrag im Themenfeld Orte der Reformation 2017: Schüler/innen erkunden und erschließen bekannte und vergessene Orte der Reformation der Evangelischen Kirche in Deutschland

Unterrichtsfächer:

Wahlpflichtkurs Geschichte

Lerngruppe:

Sekundarstufe I

Fachliche Partner:

Pastor Markus Hasenpusch, Ev.-Luth. St. Johanniskirchengemeinde Malchin; Annelen Karge, Kulturhistorisches Museum Rostock

Projektdokumentation: