Foto-Ausstellung in Neuzelle

Unter dem Motto „Der junge Blick auf Altes“ beschäf­ti­gen sich Schulen in Branden­burg und der Wojewod­schaft Lebus im Schul­jahr 2017/18 mit Schlös­sern und Herren­häu­sern in der deutsch-polnischen Grenz­re­gion an Oder und Neiße. An der Integra­ti­ven Katho­li­schen Grund­schule Neuzelle, am Gymna­sium im Campus Neuzelle, der medien­schule babels­berg und am Europäi­schen Gymna­sium in Zielona Góra sind im Rahmen eines „denkmal aktiv“-Projekts Fotore­por­ta­gen entstan­den. Den Schüle­rin­nen und Schülern des grenz­über­grei­fen­den Verbun­des ging es dabei nicht nur um die Geschichte des jewei­li­gen Denkmals, sondern auch um dessen Wahrneh­mung, die nun in Fotogra­fien und Texten zur Sprache kommt. Dieser „junge Blick auf Altes“ rückt die kultu­relle Identi­tät beider­seits von Oder und Neiße in den Fokus, macht dabei Gemein­sam­kei­ten bewusst und kann sie so stärken.

Die Ergeb­nisse dieser Arbeit werden nun mit einer zweispra­chi­gen Wander­aus­stel­lung und einer umfas­sen­den Publi­ka­tion der Öffent­lich­keit präsen­tiert. Die erste Station der Ausstel­lung ist die Orange­rie des ehema­li­gen Klosters Neuzelle. Im Juni werden die Fotore­por­ta­gen im Archäo­lo­gi­schen Landes­mu­seum im Paulik­los­ter in Branden­burg an der Havel zu sehen sein (Eröff­nung 26.06., 11:30 Uhr), im Septem­ber schließ­lich im Stadt­mu­seum von Zielona Góra (Eröff­nung 07.09., 17:00 Uhr).

Vernis­sage: Freitag, 18. Mai 2018, 16:15 Uhr
Öffnungs­zei­ten: 19. Mai bis 10. Juni täglich 11:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Stift Neuzelle, Orange­rie, Stifts­platz 7, 15898 Neuzelle
Der Eintritt zur Veran­stal­tung ist frei.




© 2019 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn