Aktiv-Schule Berlstedt "An der Via Regia", Am Ettersberg

Auf den Spuren der Via Regia im Weimarer Land

Partnerprojekt: Mittelalterliche Handelswege

Die Via Regia ist das älteste Wegenetz zwischen Ost- und Westeuropa, es existiert seit mehr als 2.000 Jahren. In einem gemeinsamen Projekt zweier Schulen im Weimarer Land geht es um die Verbindungen, die dieser historische Handelsweg der regionalen Kultur zur überregionalen und nationalen, aber auch zur internationalen Kulturentwicklung eröffnet hat. An der Schule in Berlstedt, die die Via Regia in ihrem Namen trägt, geht es um die Geschichte und Entwicklung des eigenen Heimatortes und desjenigen der Partnerschule in ihren Beziehungen zu bedeutenden Stätten wie dem Welterbe Naumburger Dom und dem mittelalterlichen Handelsplatz Erfurt. Was lässt sich über die römischen Ursprünge der Via Regia herausfinden? Welche Auswirkungen hatte sie für die Entwicklung der Städte? Und wie lässt sie sich ins Bewusstsein der Öffentlichkeit holen? Diesen Fragen stellen sich die Kinder und finden Auskunft dazu auf Exkursionen zu Denkmalen in der Region, im Gespräch mit Experten und in Archiven. Gemeinsam mit der Partnerschule erstellen sie eine Übersichtskarte des historischen Wegenetzes und entwickeln daraus Vorschläge für eine informative und künstlerische Gestaltung von Bushaltestellen in beiden Orten, die sie in fachlicher Begleitung selbst umsetzen.

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch:
Deutsche UNESCO-Kommission
Diese Schule wird in einem gemeinsamen Projekt durch die folgende Schule angeleitet:
Lyonel-Feininger-Gymnasium, Mellingen» zum Partnerprojekt
Europäisches Kultur- und Informationszentrum in Thüringen, Erfurt; Untere Denkmalbehörde, Landratsamt Weimarer Land; Förderverein „Krebs, Fasch und Kirche Buttelstedt“ e.V., Bürgermeister der Landgemeinde „Am Ettersberg“
Geschichte, Ethik, Religion, Deutsch, Kunst
fächerübergreifend in den Jg. 6/7