Holbein-Gymnasium, Augsburg

Dachentdecker


Mitten in der Augsburger Altstadt liegt das historische Ensemble, in dem heute das Gymnasium untergebracht ist – in einem Kloster aus dem 16. und einem Zollamtsgebäude aus dem 19. Jh., dem sogenannten Neubau der Schule. Diese Denkmale bilden den Ausgangspunkt für ein Projekt zum Thema historische Dachwerke. Die bevorstehende Generalsanierung des Ensembles ist Anlass für Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs, sich der unbekannten Welt über ihren Köpfen zu widmen. Sie erkunden die historischen Dachkonstruktionen, untersuchen ihre statischen Systeme und Geometrien und beschäftigen sich mit der Frage, wie die Dachvolumen im Zuge der Instandsetzung denkmalgerecht in Nutzung gestellt werden können. Im Austausch mit Denkmalpflegern, Restauratoren und Archivaren setzen sich die Jugendlichen mit Originalzuständen und baulichen Eingriffen der Vergangenheit auseinander, klären Bedingungen des Denkmalerhalts und entwickeln ein Dachforscher-Set. Mit seinen Materialien und Methoden können auch folgende Schuljahrgänge auf baukulturelle Spurensuche unter den Dächern der Stadt gehen.

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch: Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Jan Weber-Ebnet, bauwärts, München; Rudolf Himpsl, Kulturerbe Bayern, Sulzemoos
Kunst
Jg. 12