Städtische Gesamtschule, Brakel

Spuren jüdischer Geschichte


Anlässlich des Festjahres zu 1700 Jahren jüdischem Leben in Deutschland, das 2021 bundesweit begangen wird, erkundet ein Projektkurs Brakels jüdische Vergangenheit. Die Gruppe von Schülerinnen und Schülern sucht dazu verschiedene historische Orte auf: Orte wie den Jüdischen Friedhof, die ganz augenscheinlich Spuren jüdischen Lebens und jüdischer Kultur sind, aber auch solche, die diesen Bezug nicht direkt erkennen lassen wie die Alte Waage am Markt, die in den 1940er Jahren Sammelpunkt für Deportationen war. Ziel des Teams ist es, die Denkmale und Erinnerungsstätten in das Bewusstsein vor allem der eigenen Generation zu rücken. So schärft das Projekt den Blick junger Menschen auf das kulturelle Erbe der Stadt und fordert ihr Verantwortungsgefühl für die Spuren jüdischer Geschichte in Brakel ein. In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv bereiten die Jugendlichen historische Quellen medial auf und präsentieren sie der Öffentlichkeit in einer Ausstellung.

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch die Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne in NRW
Dirk Brassel, Stadtmuseum und Stadtarchiv Brakel; Paul Kramer, Heimat- und Museumsverein Brakel
Geschichte
Projektkurs Q1