Gesamtschule Porta Westfalica

Projekttitel:

Der jüdische Friedhof in Hausberge

Kurzbeschreibung:

Foto: K.W. Pultke, Porta Westfalica, 2008.

Inhalt und Ziel des Projektes ist, die Geschichte des Friedhofs „professionell“, also auch baugeschichtlich, mit einer Schüler-AG für die Öffentlichkeit unter Einbeziehung außerschulischer Partner aufzubereiten und zu präsentieren. Da ein Teil der Bausubstanz, Grabsteine, kleine Familienmausoleen, Familiengrüften sanierungsbedürftig sind, möchten die Schülerinnen und Schüler mit dem „denkmal aktiv-Projekt“ auf die Situation aufmerksam machen und für die Unterstützung des Friedhofs und eine Absicherung als Baudenkmal werben. Verankert werden soll auch eine dauerhafte Pflege der Anlage durch die Stadt und die Schule im Rahmen ihrer Möglichkeiten, z.B. Klassenpatenschaften

Unterrichtsfächer:

Gesellschaftslehre, Religion

Altersgruppe:

AG Jahrgang 8-10

Fachliche Partner:

A. Münstermann, Ortsheimatpfleger von Hausberge

Stadt Porta Westfalica

Jüdische Kultusgemeinde Minden

Projektdokumentation:

Zwischenbericht
Abschlussbericht und Materialsammlung: Denkmal-AG Gesamtschule Porta Westfalica, „Der jüdische Friedhof Hausberge“
Pressebericht:
Mindener Tagblatt, 10. März 2015, Porta Westfalica – Hausberge: „Rückenwind für Schüler. Jüdischer Friedhof Hausberge“. (mt/ani)
Pressebericht: Mindener Tagblatt, 3. Juni 2015 Porta Westfalica-Hausberge: „Sanierung beginnt. Arbeiten am Mausoleum der Familie Michelsohn“. (dh)