denkmal aktiv

Aktuelle Veranstaltungen

09. November 2018

Präsentation auf der denkmal Leipzig

Auch in diesem Jahr ist denkmal aktiv zu Gast bei der Fachmesse denkmal, die vom 8. bis zum 10. Novem­ber in Leipzig statt­fin­det. Am Freitag, dem 9. Novem­ber 2018 stellt die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz dort im Sharing-Heritage-Forum (Halle 2) eine Publi­ka­tion vor, die im Rahmen ihres Schul­pro­gramms erarbei­tet wurde.
Unter dem Titel „Lernen am Denkmal“ macht die Handrei­chung für Lehrende Erfah­run­gen aus 15 Jahren „denkmal aktiv – Kultur­erbe macht Schule“ zugäng­lich und erläu­tert, welche guten Gründe es gibt, Denkmale als außer­schu­li­sche Lernorte zu entde­cken. Eine Arbeitsblätter-Sammlung für die Sekun­dar­stufe erschließt darauf aufbau­end das Lernen am Denkmal für den Unter­richt.
Die Broschüre basiert auf Erkennt­nis­sen aus der 2017 an der Europa-Universität Viadrina in Frank­furt (Oder) vertei­dig­ten Disser­ta­tion von Dr. Dorothee Schmidt-Breitung mit dem Titel: Aneig­nungs­pro­zesse und Kompe­tenz­er­werb in der Kultur­ver­mitt­lung.

Ort: Leipzi­ger Messe, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig, Halle 2, Sharing-Heritage-Forum
Zeit: Freitag, 09. Novem­ber, 16:15 Uhr



27. Oktober 2018

Führung im Neuen Schloss Bayreuth

Schüle­rin­nen und Schüler des Gymna­si­ums Christian-Ernestinum in Bayreuth, die in diesem Schul­jahr am „denkmal aktiv“-W-Seminar zu den Bildwel­ten des Bayreu­ther Schlos­ses teilneh­men, sind im Rahmen des Bayreu­ther Museums­ta­ges als Ciceroni tätig. Sie führen die Besucher des Neuen Schlos­ses durch die eindrucks­voll gestal­te­ten Räumlich­kei­ten und erläu­tern die verbor­ge­nen Botschaf­ten der Ausstat­tung.
Die Veran­stal­tung erfolgt in Koope­ra­tion mit der Museums­päd­ago­gik der Schlös­ser­ver­wal­tung Bayreuth-Eremitage.

Datum und Uhrzeit: Samstag, 27. Oktober 2018, 16:00 bis 18:00 und 19:30 bis 21:30 Uhr.
Ort: Neues Schloss Bayreuth, Ludwig­straße 21, 95444 Bayreuth

 



18. Oktober 2018

Filmpremiere in Ludwigsburg

Bei den diesjäh­ri­gen Tagen des Films der Filmaka­de­mie Baden-Württemberg hat am 18.10. der Film Identi­täts­schlüs­sel Kultur­erbe Premiere. Die halbstün­dige Repor­tage von Katja Traut­wein, die zum Europäi­schen Kultur­er­be­jahr entstan­den ist, porträ­tiert unter anderem ein Thürin­ger „denkmal aktiv“-Projekt im Schul­jahr 2017/18. Mit einem Dreh im Januar 2018 hat die Regis­seu­rin die Arbeit einer AG der Schule am Insels­berg in Tabarz zu Schloss Reinhards­brunn bei Gotha dokumen­tiert. Die Schüle­rin­nen und Schüler nahmen den „typisch engli­schen“ Baustil zum Anlass, um die lokale Verwur­ze­lung des Denkmals, seine natio­nale Bedeu­tung und seine Prägung durch überna­tio­nale Einflüsse auszu­lo­ten. Mit der im laufen­den Jahr einge­lei­te­ten Enteig­nung des Denkmal­be­sit­zers durch den Freistaat Thürin­gen, der damit auf die jahre­lang unter­las­sene Erhal­tung von Schloss Reinhards­brunn reagierte, konnte das Schüler­team an einem Präze­denz­fall der Denkmal­pflege Fragen der gesell­schaft­li­chen Verant­wor­tung für das kultu­relle Erbe disku­tie­ren.

Filmpre­miere: Donners­tag, 18. Oktober 2018 (Slot 3 – 17:00 bis 19:00 Uhr)
Ort: Kino Caligari, Seestraße 25, 71638 Ludwigs­burg

Infor­ma­tio­nen: Filmaka­de­mie Baden-Württemberg, Akade­mie­hof 10, 71638 Ludwigs­burg
Mail: info(at)filmakademie.de



19. Juli bis 21. Oktober 2018

Ausstellung im Schwabacher Stadtmuseum

In Schwa­bach nahe Nürnberg präsen­tiert das Stadt­mu­seum eine Sonder­aus­stel­lung mit dem Titel „Die Kattun­fa­brik. Das heimli­che Highlight Schwa­bachs“. In ihr sind Arbei­ten zu sehen, die im Schul­jahr 2017/18 im Rahmen des „denkmal aktiv“-Projekts am Adam-Kraft-Gymnasium entstan­den sind. In einem P-Kurs Geschichte erforsch­ten die Schüle­rin­nen und Schüler die Gebäude der ehema­li­gen Baumwolltuch-Manufaktur des Ortes, eines der ältes­ten erhal­te­nen Fabrik­ensem­bles in Europa. Sie fertig­ten Plakate und eine kleine Präsen­ta­tion an und haben auch Origi­nale in Ihre Ausstel­lung einge­bun­den: ein Muster­tuch der Kattun­fa­brik sowie das Markgräf­li­che Privi­leg und das Ausspie­lungs­los der Manufak­tur.

Vernis­sage: Donners­tag, 19. Juli 2018, 17:00 Uhr
Öffnungs­zei­ten: 19. Juli bis 10. Oktober, mittwochs bis sonntags & Feier­tage 10:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Schwa­ba­cher Stadt­mu­seum, Museumsstr.1 (Eingang Dr.-Haas-Str.), 91126 Schwa­bach

Plakat (PDF)



28./29. September 2018

Starttreffen Süd in Meitingen

Am 28. und 29. Septem­ber treffen sich in Meitin­gen Lehrkräfte aus dem südli­chen Bundes­ge­biet, die im Schul­jahr 2018/19 am Schul­pro­gramm „denkmal aktiv“ teilneh­men und Projekte zu den Themen kultu­rel­les Erbe und Denkmal­schutz durch­füh­ren. Die Veran­stal­tung ist der Auftakt zum laufen­den „denkmal aktiv“-Jahr und bietet ein Programm aus Führun­gen, fachlich angelei­te­ten Workshops und Arbeits­grup­pen zu Denkmal­the­men.

Ort: Gasthaus Neue Post, Haupt­straße 31, 86405 Meitin­gen
Info: www.neue-post-meitingen.de
Zeit: Freitag, 28.09. (ab 11:00 Uhr) bis Samstag, 29.09.2018 (ca. 13:30 Uhr)

Tages­ord­nung (PDF)



9. September 2018

Tag des offenen Denkmals in Köln

Im Kunst­un­ter­richt haben sich Schul­teams am Montessori-Gymnasium Köln und am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Bonn mit Brücken­schlä­gen in ihrer jewei­li­gen Stadt beschäf­tigt. Im „denkmal aktiv“-Schulverbund „ÜberBrü­cken“ unter­such­ten die jungen Menschen im vergan­ge­nen Schul­jahr Brücken, die getrennte Orte mitein­an­der verbin­den, aber auch Brücken, die Denkmale über die Zeiten hinweg in unsere Gegen­wart schla­gen können. Bei den Arbei­ten des Montessori-Gymnasiums spiel­ten drei Kölner Bauwerke eine beson­dere Rolle: die Drehbrü­cke am Rhein­au­ha­fen, ein Indus­trie­denk­mal aus dem Jahr 1896, der Brücken­an­bau am mittel­al­ter­li­chen Hahnen­tor, der für eine Neubau­pla­nung abgeris­sen wurde und schließ­lich die Brücke über der heuti­gen Eisen­bahn­li­nie Köln-Aachen mit dem angren­zen­den Bahnhof Belve­dere, der zu den von der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz geför­der­ten Denkma­len zählt.
Die Ergeb­nisse ihrer Arbei­ten präsen­tie­ren die Schüle­rin­nen und Schüler nun bei der bundes­wei­ten Eröff­nung des Tages des offenen Denkmals, die in diesem Jahr in Köln gefei­ert wird, und zwar im Bahnhof Belve­dere. Am Sonntag, dem 9. Septem­ber 2018 sind dort künst­le­ri­sche Arbei­ten zu den im Projekt behan­del­ten Bauwer­ken zu sehen und werden von den Schüle­rin­nen und Schülern erläu­tert.

Ort: Bahnhof Belve­dere, Belve­dere­straße 147, 50933 Köln-Müngersdorf
Zeit: Beginn 12:00 Uhr, Abschluss ca. 17:00 Uhr
Infor­ma­tio­nenwww.bahnhof-belvedere.de/veranstaltungen

Der Eintritt ist frei.



7./8. September 2018

Starttreffen Nord in Bad Pyrmont

Am 7. und 8. Septem­ber treffen sich in Bad Pyrmont Lehrkräfte aus dem nördli­chen Bundes­ge­biet, die im Schul­jahr 2018/19 am Schul­pro­gramm „denkmal aktiv“ teilneh­men und Projekte zu den Themen kultu­rel­les Erbe und Denkmal­schutz durch­füh­ren. Die Veran­stal­tung ist der Auftakt zum laufen­den „denkmal aktiv“-Jahr und bietet ein Programm aus Führun­gen, fachlich angelei­te­ten Workshops und Arbeits­grup­pen zu Denkmal­the­men.

Ort: DRK-Landesschule, Jäger­weg 1, 31812 Bad Pyrmont
Info: www.drklandesschule.de
Zeit: Freitag, 07.09. (ab 11:00 Uhr) bis Samstag, 08.09.2018 (ca. 13:30 Uhr)

Tages­ord­nung (PDF)



12. und 13. Juni 2018

Projektpräsentation in Bonn – ÜberBrücken

Der Projekt­kurs „denkmal aktiv“ am Bonner Friedrich-Ebert-Gymnasium lädt zur Präsen­ta­tion seiner Arbei­ten ein, die im Schul­jahr 2017/18 zum Thema „Bonn und der Rhein: Denkmal­pflege als Brücken­schlag“ entstan­den sind. Die Schüle­rin­nen und Schüler haben sich im „denkmal aktiv“-Projekt ÜberBrü­cken mit der denkmal­pfle­ge­ri­schen und ästhe­ti­schen Seite von Rhein­an­sicht, Rhein­aue und Rhein­brü­cken beschäf­tigt. Sie präsen­tie­ren ihre Ergeb­nisse im Rahmen eines Abends, an dem auch ein vom Projekt­kurs Theater einstu­dier­tes Stück nach der Erzäh­lung „Unterm Rad“ von Hermann Hesse aufge­führt wird.

Zeiten: Diens­tag, 12. Juni und Mittwoch, 13. Juni 2018, jeweils 18:00 Uhr
Ort: Friedrich-Ebert-Gymnasium Bonn, Pädago­gi­sches Zentrum, Ollen­hau­er­str. 5, 53113 Bonn



18. Mai bis 10. Juni 2018

Foto-Ausstellung in Neuzelle

Unter dem Motto „Der junge Blick auf Altes“ beschäf­ti­gen sich Schulen in Branden­burg und der Wojewod­schaft Lebus im Schul­jahr 2017/18 mit Schlös­sern und Herren­häu­sern in der deutsch-polnischen Grenz­re­gion an Oder und Neiße. An der Integra­ti­ven Katho­li­schen Grund­schule Neuzelle, am Gymna­sium im Campus Neuzelle, der medien­schule babels­berg und am Europäi­schen Gymna­sium in Zielona Góra sind im Rahmen eines „denkmal aktiv“-Projekts Fotore­por­ta­gen entstan­den. Den Schüle­rin­nen und Schülern des grenz­über­grei­fen­den Verbun­des ging es dabei nicht nur um die Geschichte des jewei­li­gen Denkmals, sondern auch um dessen Wahrneh­mung, die nun in Fotogra­fien und Texten zur Sprache kommt. Dieser „junge Blick auf Altes“ rückt die kultu­relle Identi­tät beider­seits von Oder und Neiße in den Fokus, macht dabei Gemein­sam­kei­ten bewusst und kann sie so stärken.

Die Ergeb­nisse dieser Arbeit werden nun mit einer zweispra­chi­gen Wander­aus­stel­lung und einer umfas­sen­den Publi­ka­tion der Öffent­lich­keit präsen­tiert. Die erste Station der Ausstel­lung ist die Orange­rie des ehema­li­gen Klosters Neuzelle. Im Juni werden die Fotore­por­ta­gen im Archäo­lo­gi­schen Landes­mu­seum im Paulik­los­ter in Branden­burg an der Havel zu sehen sein (Eröff­nung 26.06., 11:30 Uhr), im Septem­ber schließ­lich im Stadt­mu­seum von Zielona Góra (Eröff­nung 07.09., 17:00 Uhr).

Vernis­sage: Freitag, 18. Mai 2018, 16:15 Uhr
Öffnungs­zei­ten: 19. Mai bis 10. Juni täglich 11:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Stift Neuzelle, Orange­rie, Stifts­platz 7, 15898 Neuzelle
Der Eintritt zur Veran­stal­tung ist frei.



bis 5. Mai 2018

Brandenburgisches Jugendgeschichtsprojekt Zeitensprünge

Noch bis in den Mai haben Branden­bur­ger Schulen die Möglich­keit, sich mit einem Team um Teilnahme am Jugend­ge­schichts­pro­jekt Zeiten­sprünge zu bewer­ben. Jugend­li­chen, die sich in einem Geschichts­for­schungs­pro­jekt mit der lokalen Geschichte ihres Heimat­or­tes ausein­an­der­set­zen, winkt eine Zuwen­dung in Höhe von 1.100 Euro für Durch­füh­rung und Dokumen­ta­tion. Das Angebot des Landes­ju­gend­rings Branden­burg gilt für alle Träger der Jugend­ar­beit, die im Land Branden­burg tätig sind, und wird geför­dert durch das Minis­te­rium für Jugend, Bildung und Sport des Landes Branden­burg.

Übrigens: Ihre aktuel­len Projekte zu Geschichte und Geschich­ten aus Branden­burg stellen Jugend­li­che am 16. Juni 2018 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam vor. Im Rahmen der Jugend­ge­schichts­messe 2018 berich­ten sie von ihren Erfah­run­gen und Erleb­nis­sen – ein toller Ideen­pool und Erfah­rungs­schatz für Schulen in den verschie­de­nen Regio­nen! Alle Akteure, die sich vor Ort für die Aufar­bei­tung der Geschichte des Landes Branden­burg engagie­ren, sind herzlich einge­la­den.

Bewer­bungs­in­for­ma­tio­nen: www.zeitenspruenge-brandenburg.de
Kontakt: Sandra Brenner, Landes­ju­gend­ring Branden­burg e.V., Zeitwerk – Beratungs­stelle für lokale Jugend­ge­schichts­ar­beit



12. bis 14.4.2018

Erfahrungsaustauschtreffen Gruppe Süd in Neumarkt

Im April treffen sich in Neumarkt in der Oberpfalz Lehrer und Schüler aus dem südli­chen Bundes­ge­biet, die im Schul­jahr 2017/18 am Schul­pro­gramm „denkmal aktiv“ teilneh­men und Projekte zu den Themen Kultu­rel­les Erbe und Denkmal­schutz durch­füh­ren. Die Veran­stal­tung dient dem Erfah­rungs­aus­tausch zum laufen­den „denkmal aktiv“-Jahr, der einge­bet­tet ist in ein Programm aus Führun­gen, fachlich angelei­te­ten Workshops und Arbeits­grup­pen zu Denkmal­the­men.

Ort: Kloster St. Josef, Wildbad 1, 92318 Neumarkt/OPf.
Info: www.stjosef-nm.de
Zeit: Donners­tag, 12.04. (ab ca. 18:00 Uhr) bis Samstag, 14.04.2018 (bis ca. 13:30 Uhr)

Tages­ord­nung

Workshop im Histo­ri­schen Salzsta­del in Regens­burg



26. März 2018

Hanse-Schule Lübeck feiert Auszeichnung als Kulturschule

Die Hanse-Schule Lübeck ist mit dem Titel „Kultur­schule Schleswig-Holstein“ ausge­zeich­net worden. Sie ist damit von Karin Prien, Minis­te­rin für Bildung, Wissen­schaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, als einer der Knoten­punkte des Netzwerks kultu­rel­ler Bildung in Schleswig-Holstein gewür­digt worden. Die Ehrung ging an eine Schule, die seit dem Schul­jahr 2010/11 mit zahlrei­chen Projek­ten zu den Themen Kultur­erbe und Denkmal­schutz an „denkmal aktiv“ teilge­nom­men und sich damit erfolg­reich für die Vermitt­lung von Wert und Bedeu­tung des baukul­tu­rel­len Erbes an Schüle­rin­nen und Schüler engagiert hat.

Die Festver­an­stal­tung „Hanse-Schule als Kultur­schule“ am 26. März 2018 feiert die Auszeich­nung mit einem Programm, mit dem Schüle­rIn­nen, Lehrkräfte und fachli­che Partner der Hanse-Schule Einbli­cke in ausge­wählte „denkmal aktiv“-Projekte der Schule geben – und damit auch weitere Projekte der Kultur­er­be­ver­mitt­lung anregen möchten.

Kontakt: Hanse-Schule für Wirtschaft und Verwal­tung, Dankwarts­grube 14-22, 23552 Lübeck



22. bis 24.3.2018

Erfahrungsaustauschtreffen Gruppe Nord in Duderstadt

Im März treffen sich in Duder­stadt Lehrer und Schüler aus dem nördli­chen Bundes­ge­biet, die im Schul­jahr 2017/18 am Schul­pro­gramm „denkmal aktiv“ teilneh­men und Projekte zu den Themen kultu­rel­les Erbe und Denkmal­schutz durch­füh­ren. Die Veran­stal­tung dient dem Erfah­rungs­aus­tausch zum laufen­den „denkmal aktiv“-Jahr, der einge­bet­tet ist in ein Programm aus Führun­gen, fachlich angelei­te­ten Workshops und Arbeits­grup­pen zu Denkmal­the­men.

Ort: Kolping Ferien­pa­ra­dies Pferde­berg, Bischof-Janssen-Straße, 37115 Duder­stadt
Info: www.kolping-duderstadt.de
Zeit: Donners­tag, 22.03. (ab ca. 18:00 Uhr) bis Samstag, 24.03.2018 (bis ca. 13:30 Uhr)

Tages­ord­nung



20. Februar 2018

Ausstellung und Lesung in Fischen/Allgäu

Im Schul­jahr 2016/17 haben Schüle­rin­nen und Schüler am Gymna­sium Sontho­fen ein Projekt zur Ordens­burg Sontho­fen durch­ge­führt und sich dabei mit der Denkmal­wür­dig­keit, mit Nutzungs­mög­lich­kei­ten und dem Schutz von „unbeque­men“ Denkma­len beschäf­tigt. Das „denkmal aktiv“-Team erarbei­tete in diesem Rahmen auch eine Plakat-Ausstellung zum Thema, die am 20. Februar in Fischen präsen­tiert wird, und zwar anläss­lich der Vorstel­lung des Buchs „Spuren im Wald“ von Markus Naumann über das KZ-Außenlager in Fischen im Allgäu.

Der Eintritt zur Veran­stal­tung ist frei.

Zeit: Diens­tag, 20. Februar 2018 ab 18:00 Uhr
Ort: Kurhaus Fiskina, Am Anger 15, 87538 Fischen



31. Januar 2018

Präsentation zu Kirchenfenstern in Buttelstedt

Im Schul­jahr 2016/17 haben Schüle­rin­nen und Schüler am Lyonel-Feininger-Gymnasium Mellin­gen / Buttel­stedt das Projekt „Der sakrale Raum im Zauber des Lichts“ durch­ge­führt. Dabei beschäf­tig­ten sie sich mit den Fenstern der Kirche Sankt Nikolai in Buttel­stedt, aber auch denen des Erfur­ter und des Naumbur­ger Doms und ihrer Restau­rie­rung. Angeregt durch die histo­ri­schen Gläser gestal­te­ten die Kinder im Kunst­un­ter­richt eigene Entwürfe für gotische Maßwerk­fens­ter. Die Ergeb­nisse dieser Arbeit präsen­tiert das „denkmal aktiv“-Team am 31. Januar am Tag der offenen Tür des Lyonel-Feininger-Gymnasiums am Schul­stand­ort Buttel­stedt. Einige beson­ders gelun­gene Arbei­ten sind in den Kunst­ka­len­der der Schule für das Jahr 2018 einge­gan­gen.

Zeit: Mittwoch, 31. Januar 2018 ab 16:30 Uhr
Ort: Lyonel-Feininger-Gymnasium, Stand­ort Buttel­stedt, Volkmar­sener Platz 1, 99439 Buttel­stedt



30. Januar 2018

Präsentation im Stadtrat Sonthofen

Im Schul­jahr 2016/17 haben Schüle­rin­nen und Schüler am Gymna­sium Sontho­fen ein Projekt zur Ordens­burg Sontho­fen durch­ge­führt und sich dabei mit der Denkmal­wür­dig­keit, mit Nutzungs­mög­lich­kei­ten und dem Schutz dieses „unbeque­men“ Denkmals beschäf­tigt – und damit mit all den Fragen, die bei der aktuel­len Planung eines Dokumen­ta­ti­ons­zen­trums für die Ordens­burg Sontho­fen disku­tiert werden. Im Verlauf eines P-Seminars erarbei­tete das „denkmal aktiv“-Team ein detail­lier­tes Ausstel­lungs­kon­zept für die Ordens­burg. Dieses werden die Schüle­rin­nen und Schüler am 30. Januar vor dem Stadt­rat präsen­tie­ren – und bringen so ihr Wissen, ihre Ideen und ihr Engage­ment gestal­tend in die Kommune ein.

Zeit: Diens­tag, 30. Januar 2018 ab 18:30 Uhr
Ort: Stadt Sontho­fen, Rathaus­platz 1, 87527 Sontho­fen





© 2018 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn