Gymnasium Christian-Ernestinum, Bayreuth

Mit der App durch die Fantaisie

Partnerprojekt: Eine App zum Schloss(park)

Zwei Schulen in Bayern und Thüringen erarbeiten in diesem Schuljahr digitale Führungen zu einer Schlossanlage ihres Heimatorts. Vor den Toren der Stadt Bayreuth thront über einem steilen Felshang Schloss Fantaisie, eine Anlage des 18. Jahrhunderts. Der ehemalige herzogliche Sommersitz wurde Ende der 1990er Jahre saniert und schließlich um ein Gartenkunst-Museum bereichert. Es macht am Beispiel des Schlossparks, der vom Rokoko- über den Landschaftsgarten bis zur stilpluralistischen Grünanlage des 19. Jh. verschiedene Phasen vereint, Gartengeschichte anschaulich. Mit seinen Terrassen und Sandsteinfelsen ist der Park nicht nur kunsthistorisch interessant, sondern auch als Biotop, das zahlreichen seltenen Tier- und Pflanzenarten Rückzugsräume bietet.
Ziel des Projektteams ist es, dieses vielschichtige Gartendenkmal mit einer interaktiven App erlebbar zu machen: Die Schülerinnen und Schüler eines P-Seminars erarbeiten zur Geschichte seiner Entstehung, aber auch zu den Geschichten, die die einzelnen Denkmale und Parkbereiche zu erzählen haben, einen Actionbound. Mit Filmdreharbeiten, Hörspielaufnahmen und Fotoaufnahmen bereiten sie die Informationen multimedial auf. Per Smartphone wird so eine individuelle digitale Führung durch das Gründenkmal zu jeder Tages- und Jahreszeit ermöglicht. Sie soll auch spontanen Besuchern dabei helfen, den Park und seine historischen Schichten zu verstehen. 

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch:
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
Diese Schule leitet in einem gemeinsamen Projekt die folgende Schule an:
Staatl. Gymnasium Fridericianum, Rudolstadt» zum Partnerprojekt
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Bayreuth
Leitfächer Biologie, Kunst
P-Seminar Jg.11