denkmal aktiv

Veranstaltungen (Rückschau)

2. bis 6. Dezember 2016

Ausstellung in Heppenheim

Die Heinrich Metzen­dorf Schule in Bensheim an der Bergstraße ist nach dem Archi­tek­ten Prof. Heinrich Metzen­dorf benannt. Der „Baumeis­ter der Bergstraße“ war für die Schule im Jahr 2014/15 Gegen­stand eines „denkmal aktiv“-Projekts. Im Jahr darauf hat sie sich unter der Überschrift  „Fachwerk­bau­ten in Hessen“ mit Fachwerk­häu­sern aus fünf Jahrhun­der­ten in Bensheim, Heppen­heim, Lorsch und Darmstadt beschäf­tigt, auch unter Bezug­nahme auf ihren  Schul­na­mens­ge­ber. Nun gibt die Schule einen Einblick in ihre denkmal­päd­ago­gi­sche Arbeit und präsen­tiert dazu, in Koope­ra­tion mit den Heppen­hei­mer Altstadt­freun­den e.V., die Ausstel­lung Jugend entdeckt Denkmal im Marstall am Kurmain­zer Amtshof in Heppen­heim.

Gezeigt werden, neben der Dokumen­ta­tion der Projekt­ar­bei­ten, Archi­tek­tur­mo­delle von Fachwerk­häu­sern und künst­le­risch gestal­tete Archi­tek­tur­fo­to­gra­fien. Die Heppen­hei­mer Altstadt­freunde e.V. präsen­tie­ren Materia­lien, mit denen junge Leute auf spiele­ri­sche Art etwas über Denkmale erfah­ren und infor­mie­ren über das von ihnen geför­derte Bronze­mo­dell der Heppen­hei­mer Altstadt.
Die Ausstel­lung „Jugend entdeckt Denkmal“  wird am Freitag, den 2. Dezem­ber um 14 Uhr eröff­net.

Zeit: 2.12. (14:00–17:00 Uhr), 3.12. (11:00–17:00 Uhr), 4.12. (14:00–17:00 Uhr),
5.12. (16:00–19:00 Uhr), 6.12. (16:00–19:00 Uhr)

Ort: Marstall am Kurmain­zer Amtshof, Amtsgasse 5, 64646 Heppen­heim



27.10. bis 24.11. 2016

Ausstellung in Frankfurt/Oder

Frank­fur­ter Gesich­ter – Das Licht­spiel­thea­ter der Jugend ist der Titel einer Ausstel­lung im Kunst­ver­ein Frankfurt/Oder, die aus einem „denkmal aktiv“-Projekt am Karl-Liebknecht-Gymnasium hervor­ge­gan­gen ist. Gemein­sam mit Schät­zen aus dem Stadt­ar­chiv sowie des Vereins „Kleines Kino“ und vielen Objek­ten, die Bürge­rin­nen und Bürger für diese Ausstel­lung beigesteu­ert haben, präsen­tiert der Kunst­ver­ein Ergeb­nisse des Schul­pro­jekts des Karl-Liebknecht-Gymnasiums zum alten Kino, das im Schul­jahr 2013/14 reali­siert wurde. Zu sehen sind Fotos, Videos, Malerei und Zeich­nun­gen, die in Ausein­an­der­set­zung mit dem ehema­li­gen Licht­spiel­haus entstan­den sind.

Ort: Frank­fur­ter Kunst­ver­ein, Linden­straße 4, 15230 Frank­furt (Oder), Tel.: 0335-23367
Ausstel­lungs­er­öff­nung: Donners­tag, den 27.10., 19:30 Uhr
Öffnungs­zei­ten während der Laufzeit: Diens­tag – Freitag und Sonntag 14:00 - 18:00 Uhr



19. November 2016

Jugendgeschichtsmesse in Potsdam

Im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam findet am 19. Novem­ber die Jugend­ge­schichts­messe statt. Hier stellen Jugend­li­che im Rahmen der Jugend­ge­schichts­tage Projekte zu Geschichte und Geschich­ten aus Branden­burg vor und berich­ten von ihren Erfah­run­gen und Erleb­nis­sen. Wir freuen uns beson­ders, dass in diesem Jahr auch zwei denkmal aktiv”-Teams dabei sind.

Die Teams der Wiesen­schule Jüter­bog und des Leonardo Da Vinci Campus Nauen präsen­tie­ren die Ergeb­nisse der „denkmal aktiv”-Projekte aus dem Schul­jahr 2015/16. In Nauen geht es unter dem Titel „Der Birnbaum in der VorStadt” um Land(wirt)schaft und Archi­tek­tur in Ribbeck (Leitung: Andrej Tschit­schil und Andreas Hoffmann). Das Jüter­bo­ger Team (Leitung: Sarah Schultz) hat sich auf eine Entde­ckungs­reise im Jüter­bo­ger Schloss­park begeben.

Beide Schulen, die auch im laufen­den Schul­jahr wieder andenkmal aktiv - Kultur­erbe macht Schule“ teilneh­men, freuen sich auf einen Besuch am Messe­stand!

Ort: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (Kutschstall), Am neuen Markt, 14467 Potsdam
Zeit: 19.11.2016, 10:00-13:30 Uhr
Besucher­infor­ma­tion: http://www.hbpg.de/Besucherinformationen.html



12. November 2016

denkmal aktiv auf der DenkmalMesse Leipzig

Am Georgius-Agricola-Gymnasium in Chemnitz beschäf­ti­gen sich Jugend­li­che der Jahrgang­stu­fen 5–10 in diesem Schul­jahr mit Bauwer­ken ihrer Heimat­stadt. Ein Podiums­ge­spräch im Begleit­pro­gramm der Denkmal­Messe 2016 stellt am Beispiel ihres Projekts „Chemnitz – eine stein-bunte Stadt“ das Schul­pro­gramm „denkmal aktiv – Kultur­erbe macht Schule“ der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz vor und zeigt, wie sich Denkmale als außer­schu­li­sche Lernorte erschlie­ßen lassen.
Auf dem Podium: Schüler des Georgius-Agricola-Gymnasiums Chemnitz; Steffen Köhler, projekt­lei­tende Lehrkraft; Dr. Frieder Jentsch, fachli­cher Partner des Chemnit­zer „denkmal aktiv“-Projekts sowie Dr. Ursula Schir­mer und Dr. Susanne Braun von der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz, Bonn.

Datum: Samstag, den 12. Novem­ber 2016
Uhrzeit: 12:15–12:45 Uhr
Ort: Leipzi­ger Messe, Info-Forum – Halle 2, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig
Infor­ma­tio­nen: schule@denkmalschutz.de



4./7.10.2016

150. Geburtstag Heinrich Metzendorfs

Die Heinrich Metzen­dorf Schule in Bensheim an der Bergstraße ist nach dem Archi­tek­ten Prof. Heinrich Metzen­dorf benannt. Der „Baumeis­ter der Bergstraße“ war für die Schule im Jahr 2014/15 Gegen­stand eines „denkmal aktiv“-Projekts, das die auf die heimat­li­che Region und ihre Tradi­tio­nen bezoge­nen Bauten des Werkbund-Pioniers Metzen­dorf in den Blick nahm.

Der 150. Geburts­tag des Archi­tek­ten wird mit einer Veran­stal­tungs­reihe in Bensheim und einer Ausstel­lung der TU Darmstadt began­gen. Die Schule betei­ligt sich mit einem Kultur­fest und einer Akade­mi­schen Feier. Auch die Ausstel­lung „Metzen­dorf­bau­ten künst­le­risch gesehen” im Rathaus Bensheim (bis Mitte Oktober) entstand unter ihrer Mitwir­kung.

Diens­tag, 4. Oktober 2016, ab 9:15 Uhr: Kultur­fest der Heinrich Metzen­dorf Schule Bensheim
Freitag, 7. Oktober 2016, 17:00 Uhr: Akade­mi­sche Feier in der Heinrich Metzen­dorf Schule Bensheim
Ort: Wilhelm­straße 93, 64625 Bensheim



30.9./1.10. 2016

Teilnehmer-Starttreffen Süd in Ellwangen/BW



25. September 2016

Tag der Steine in der Stadt in Chemnitz

Das Georgius-Agricola-Gymnasium in Chemnitz beher­bergt eine der umfang­reichs­ten histo­ri­schen Gesteins­samm­lun­gen in Sachsen. Im Rahmen des Ganztags­an­ge­bots „Gesteine und Minera­lien“ wurde sie neu geord­net und katalo­gi­siert. Am „Tag der Steine in der Stadt“ lädt die Schule ein zur Eröff­nung der neu präsen­tier­ten Ausstel­lung. Gleich­zei­tig gibt sie den Start­schuss zum Beginn des „denkmal aktiv“-Projekts im Schul­jahr 2016/17, das sich mit der Verwen­dung der einhei­mi­schen Gesteine an Baudenk­ma­len in Chemnitz beschäf­ti­gen wird.

Ort: Atrium des Georgius-Agricola-Gymnasiums, Park der Opfer des Faschis­mus 2, 09111 Chemnitz
Zeit: 16:00 Uhr
Anmel­dung: bis zum 23. Septem­ber per Tel. unter 0371 / 38132 – 0

 



22. September 2016

Fachwerk in Alsfeld

Die Staat­li­che Techni­k­aka­de­mie Alsfeld – Fachschule für Bautech­nik feiert ihr 125-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür aus diesem Anlass präsen­tie­ren Studie­rende des Semes­ters III/ABHB die Ergeb­nisse des „denkmal aktiv“-Projekts, in dem sie eine Fachwerk­do­ku­men­ta­tion von Bauten in Alsfeld erstellt haben. Im Konfe­renz­raum stellen sie Projekt­da­ten­blät­ter, Aufmaß­pläne, Schadens­kar­tie­run­gen, Berichte und Fotodo­ku­men­ta­tio­nen aus. Auch ein großfor­ma­ti­ges Modell des Alsfel­der Rathau­ses aus dem Jahr 1961, das für einen neuen Auftritt anläss­lich der 125-Jahr-Feier eine Komplett­re­no­vie­rung durch drei Studie­rende erhielt, wird zu sehen sein. Gäste sind herzlich willkom­men!

Ort: Staat­li­che Techni­k­aka­de­mie Alsfeld, In der Krebs­bach 6, 36304 Alsfeld
Zeit: Donners­tag, den 22. Septem­ber 2016, 9:30 bis 15:00 Uhr



9./10.9. 2016

Teilnehmer-Starttreffen Nord in Bad Driburg/NRW



7.7. bis 28.8. 2016

Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt/Main

 „HEIMATERIAL“ im DAM Frank­furt

„Heimat ist da, wo mein Herz ist“ – die I.E. Lichtigfeld-Schule präsen­tiert Ergeb­nisse ihrer „denkmal-aktiv“-Projektarbeit im Deutschen Archi­tek­tur­mu­seum Frank­furt.

Zwei Monate lang zeigt das DAM Kunst­werke, die im Rahmen des „denkmal aktiv“-Projekts „Die 1920er Jahre: Moderne in Frank­furt am Main“ entstan­den sind. Ein Raum im ersten Stock des Museums steht dafür als Ausstel­lungs­flä­che zur Verfü­gung. Was ist Heimat? Ein imagi­nä­rer oder ein realer Ort? In der Ausein­an­der­set­zung mit Denkma­len ihrer Heimat­stadt fanden die Schüle­rin­nen und Schüler der Lichtigfeld-Schule in Frank­furt am Main eine klare Antwort auf diese Fragen: „Heimat ist da, wo mein Herz ist“!

Ort: Deutsches Archi­tek­tur­mu­seum, Schau­main­kai 43, 60596 Frank­furt am Main, 1. OG
Ausstel­lungs­er­öff­nung: Donners­tag, den 7. Juli 2016, 17:00 Uhr
Öffnungs­zei­ten während der Laufzeit: Di, Do bis So 11:00–18:00 Uhr, Mi 11:00–20:00 Uhr



16. Juli 2016

Ausstellung zu Industriearchitektur in Berlin-Weißensee

„Indus­trie­Ar­chi­tek­tur: Genius Loci + zeitge­mäße (Um)Nutzungskonzepte“ – das ist das Thema, zu dem der Grund­kurs Bildende Kunst der marcel-breuer-schule Berlin am kommen­den Tag der offenen Tür eine Präsen­ta­tion erarbei­tet hat. Im Rahmen eines „denkmal aktiv“-Projekts im Schul­jahr 2015/16 beschäf­tigte sich der Kurs mit Indus­trie­denk­ma­len, ein Beitrag im Themen­feld „Handwerk, Technik, Indus­trie in Berlin“ der Senats­ver­wal­tung für Bildung, Jugend und Wissen­schaft des Landes Berlin. Ausge­hend vom ehema­li­gen Braue­rei­ge­lände Pfeffer­berg, das sich zu einem bedeu­ten­den Kultur­zen­trum entwi­ckelt hat, sind die Schüler Fragen nach dem denkmal­pfle­ge­ri­schen Umgang, Möglich­kei­ten der Umnut­zung und der öffent­li­chen Wahrneh­mung dieser Bauten nachge­gan­gen. Die  Archi­tek­tur­mo­delle und eine Fotose­rie, die sie zu diesem Thema entwi­ckelt haben, werden am 16. Juli zu sehen sein. Eine Auswahl von Arbeits­er­geb­nis­sen der Partner­schu­len im „denkmal aktiv“-Verbund, die Heinz-Brandt-Schule Berlin und die Montessori-Schule Potsdam, werden in einer Auswahl ebenfalls in der Ausstel­lung gezeigt.

Ort: marcel-breuer-schule, Oberstu­fen­zen­trum für Holztech­nik, Glastech­nik und Design, Gustav-Adolf-Str. 66, 13086 Berlin-Weißensee, Raum 1.1.29

Zeit: 10:00–15:00 Uhr

Infor­ma­tio­nen: Am Tag der offenen Tür heißt die marcel-breuer-schule Gäste herzlich willkom­men. Auskünfte gibt das Sekre­ta­riat unter Tel.: 030-912052175.



28. Juni 2016

Austauschveranstaltung in Potsdam: „denkmal aktiv“ in Brandenburg

Seit 2007 koope­riert „denkmal aktiv – Kultur­erbe macht Schule“ mit dem Land Branden­burg, die Arbeits­ge­mein­schaft „Städte mit histo­ri­schen Stadt­ker­nen“ des Landes Branden­burg zählt seit dem Schul­jahr 2011/12 zu den Partnern des Schul­pro­gramms der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz.
Mit einer Informations- und Austausch­ver­an­stal­tung laden die Koope­ra­ti­ons­part­ner ein zum Erfah­rungs­aus­tausch unter den an „denkmal aktiv“ betei­lig­ten Lehrkräf­ten und Schülern und geben inter­es­sier­ten Perso­nen einen Einblick in das Programm und das Gesche­hen bei „denkmal aktiv“.
Einen Schwer­punkt des Programms bilden Best Practice-Beispiele, vorge­stellt von teilneh­men­den Schulen aus Branden­burg.

Ort: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam, Schloß­straße 12, 14467 Potsdam
Zeit: 28. Juni 2016, 14:00–17:00 Uhr (Einlass ab 13:30 Uhr)
Anmel­dung: per Fax-Rückantwort an die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz
Programm: Win-Win-Win für Schulen, Arbeitsgemeinschaft/Land Branden­burg und denkmal aktiv

Linktipp: Das Filmpro­jekt „Zeitlos“ des Babels­ber­ger Filmgym­na­si­ums Potsdam



14. Juni 2016

Rundgang in Buttelstedt: Die Orgel der Nikolai-Kirche

Schüler der Jahrgangs­stufe 6 des Lyonel-Feininger-Gymnasiums mit Stand­or­ten in Mellin­gen und Buttel­stedt bei Weimar haben sich im Schul­jahr 2015/16 mit der Peternell-Orgel der Stadt­kir­che Sankt Nikolaus in Buttel­stedt beschäf­tigt. Im Rahmen der „denkmal aktiv“-Abschlussveranstaltung veran­stal­tet die Schule einen Rundgang durch den histo­ri­schen Ort.

Ort: Lyonel-Feininger-Gymnasium, Schul­teil Buttel­stedt, Volkmar­sener Platz 1, 99439 Buttel­stedt
Zeit: Beginn 13.30 Uhr, Abschluss 15.00 Uhr



27. April bis 5. Juni 2016

Ausstellung des Engelbert-Kaempfer-Gymnasiums in Lemgo

Das Haus im Blick – Eine Ausstel­lung in Lemgos stadt­ge­schicht­li­chem Museum: Schüle­rin­nen und Schüler des Engelbert-Kaempfer-Gymnasiums präsen­tie­ren Ergeb­nisse ihrer Ausein­an­der­set­zung mit dem Hexen­bür­ger­meis­ter­haus.

Ort: Museum Hexen­bür­ger­meis­ter­haus, Breite Straße 17–19, 32657 Lemgo
Ausstel­lungs­er­öff­nung: Mittwoch, den 27. April 2016, 18:00 Uhr
Öffnungs­zei­ten während der Laufzeit: Diens­tag - Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr



4. Mai bis 5. Juni 2016

Ausstellung der medienschule babelsberg Postdam im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster in Brandenburg an der Havel

Subur­ban Tales – Denkmal­ge­schich­ten aus der VORstadt
Fotore­por­ta­gen von Schüle­rin­nen und Schülern

Schüle­rin­nen und Schüler des Ausbil­dungs­gangs Gestaltungstechnische/r Assistent/in

haben sich im Rahmen des aktuel­len „denkmal aktiv”-Projekts mit Gebäu­den und Anlagen beschäf­tigt, die jenseits der histo­ri­schen Stadt­kerne und oft auch außer­halb unserer Wahrneh­mung liegen. Entstan­den sind Fotore­por­ta­gen u.a. zur ehema­li­gen Papier­fa­brik in Hohen­ofen, dem Kino „Scala“ in Werder oder zur Gedenk­stätte Ravens­brück, sowie Filme, wie etwa zum Olympi­schen Dorf in Elstal bei Berlin oder den Beelitz-Heilstätten. Die Arbei­ten zeigen die Vielfalt der Denkmal­land­schaft und stellen Menschen vor, die mit den Orten verbun­den sind.

Ort: Archäo­lo­gi­sches Landes­mu­seum Branden­burg, Paulik­los­ter, Neustäd­ti­sche Heide­straße 28, 14776 Branden­burg an der Havel

http://www.landesmuseum-brandenburg.de/

Ausstel­lungs­er­öff­nung: Mittwoch, den 04. Mai 2016, 11:00 Uhr
Kontakt: jorinde.bugenhagen@potsdam-mittelmark.de



25. Mai 2016

Stadtrundfahrt: Ich zeige Dir meine Stadt in Deiner Sprache

Frank­furt (Oder) und die polni­sche Stadt Słubice sind Nachbar­städte und nicht nur durch eine Brücke, sondern auch durch Jahrhun­derte gemein­sa­mer Geschichte mitein­an­der verbun­den. Schüler zweier Gymna­sien in beiden Städten, die bereits in einem Sprach­pro­jekt zusam­men­ar­bei­ten, wollen sich nun gegen­sei­tig ihre „Schätze“, d.h. ihre baukul­tu­rell und stadt­ge­schicht­lich inter­es­san­tes­ten Orte zeigen. Durch ein „denkmal aktiv“-Verbundprojekt wurde es möglich, sich inten­siv mit dem baukul­tu­rel­len Erbe in der deutsch-polnischen Grenz­re­gion zu beschäf­ti­gen.

Auf der Stadt­rund­fahrt mit Schülern, Lehrern, Verwand­ten und Gästen werden 10 Orte angefah­ren und zweispra­chig erläu­tert. Darauf berei­ten sich die ca. 20 betei­lig­ten Schüler des Karl-Liebknecht-Gymnasiums Frank­furt (Oder) und des Gimnaz­jums 2 im. Marka Kontańs­kiego Słubice vor. Schüler und Lehre­rin­nen der 3. Verbund­schule, der Mansch­no­wer Grund­schule Küstri­ner Vorland, sind an diesem Projekt­tag zu Gast.

Ort: Begrü­ßung und Start am polni­schen Brücken­kopf, Abschluss auf dem Markt in Frank­furt (Oder)
Zeit: Beginn 10.30 Uhr, Abschluss ca. 15.30 Uhr
Anmel­dung: Gäste können, soweit das Platz­an­ge­bot ausreicht, an der Stadt­rund­fahrt teilneh­men nach telefo­ni­scher Voranmel­dung im Sekre­ta­riat des Karl-Liebknecht-Gymnasiums Frank­furt (Oder), Tel.: 0335-549972



3. Mai 2016

Ausstellung zum KZ-Außenkommando Kaufering VII im Stadttheater Landsberg

Schüle­rin­nen und Schüler vor allem der Klassen 8 bis 10 an der Mittel­schule Lands­berg am Lech beschäf­ti­gen sich in ihrem „denkmal aktiv“-Projekt mit sogenann­ten unbeque­men Denkma­len. In Beglei­tung fachli­cher Partner der Europäi­schen Holocaust­ge­denk­stätte setzen sie sich im Schul­jahr 2015/16 mit dem KZ-Außenlager Kaufe­ring VII ausein­an­der, unter­stüt­zen archäo­lo­gi­sche Unter­su­chun­gen und erfor­schen, welche Häftlinge hier unter­ge­bracht waren.

Im Stadt­thea­ter Lands­berg zeigt das Projekt­team der Schule dazu eine Ausstel­lung.

Ort: Stadt­thea­ter Lands­berg, Schlos­ser­gasse 381 a, 86899 Lands­berg am Lech
Ausstel­lungs­er­öff­nung: 03. Mai, 11.30 Uhr
Kontakt: Chris­tian Karlstet­ter, mittelschule@landsberg.de



21. April 2016

„denkmal aktiv“ in Lübeck

Veran­stal­tung zur schuli­schen Ausein­an­der­set­zung mit denkmal­pfle­ge­ri­schen Themen im Rahmen von „denkmal aktiv – Kultur­erbe macht Schule“ an der Friedrich-List Schule, dem Katha­ri­neum und der Hanse Schule in Lübeck



14. - 16. April 2016

Erfahrungsaustauschtreffen in Feuchtwangen (denkmal aktiv-Teilnehmer Gruppe Süd)



17. - 19. März 2016

Erfahrungsaustauschtreffen in Quedlinburg (denkmal aktiv-Teilnehmer Gruppe Nord)



15. März 2016, Hannover

Workshop: Schulprojekte zum Thema „Energetische Sanierung und Denkmalschutz“

Workshop in Koope­ra­tion mit der Deutschen Bundes­stif­tung Umwelt:
Schul­pro­jekte zum Thema „Energe­ti­sche Sanie­rung und Denkmal­schutz“



14. März 2016

Start der Ausschreibung zur Teilnahme an „denkmal aktiv” im Schuljahr 2016/17



11. März 2016, Nürnberg

Workshop: Schulprojekte zum Thema „Energetische Sanierung und Denkmalschutz“



18./19. September 2015

Starttreffen in Regenstauf (denkmal aktiv-Teilnehmer Gruppe Süd)



13. September 2015

„denkmal aktiv”-Projekte am Tag des offenen Denkmals 2015

  • Das Gymna­sium Sontho­fen (BY) nimmt mit einer Ausstel­lung zu den Ergeb­nis­sen aus dem „denkmal aktiv”-Projekt zum Möggenried-Haus am Tag des offenen Denkmals teil.
  • Die Heinrich-Metzendorf-Schule, Bensheim (HE) nimmt mit einer Ausstel­lung zu den Ergeb­nis­sen aus dem „denkmal aktiv“-Projekt zu Heinrich Metzen­dorf und seinem Baustoff Natur­stein am Tag des offenen Denkmals teil.
  • Weitere Infor­ma­tio­nen zum Tag des offenen Denkmals


11./12. September 2015

Starttreffen in Chorin (denkmal aktiv-Teilnehmer Gruppe Nord)



9. September 2015

Die Freie Waldorfschule Erfurt präsentiert die Ergebnisse aus dem „denkmal aktiv”-Projekt zu Natursteinen an Denkmalen in Erfurt.

Ort: Rathaus, Fisch­markt 1, Altes Archiv
Uhrzeit: 14:00 Uhr



19. August 2015

Ein Platz im Viertel – Präsentation der Projektergebnisse des „denkmal aktiv“-Teams des Friedrich-Ebert-Gymnasiums in Bonn

ab 18 Uhr im Friedrich-Ebert-Gymnasium, Raum A 121 und 122

 



29. Juni 2015

Farben im Historismus - Vernissage zur Präsentation der Projektergebnisse der „denkmal aktiv”-AG der Droste-Hülshoff-Schule



22. April – 27. Juni 2015

„Denkmalschutz, Weltkulturerbe und Tourismus” – Ausstellung mit ausgewählten Fotoreportagen des „denkmal aktiv”-Teams der medienschule babelsberg in Brandenburg/Havel.



25. und 26. Juni 2015

Unbedingt! - Zutritt für alle zu Kunst und Kultur. Kongress der Bildungsinitiative „Kinder zum Olymp!” der Kulturstiftung der Länder



3. bis 24. Juni 2015

„Weil wir dachten, es geht wieder zurück”. Eine Ausstellung zum „denkmal aktiv”-Schulprojekt „Leben in der Nissenhütte”, gestaltet von Schülerinnen und Schülern des Immanuel-Kant-Gymnasiums, Neumünster.



3. Juni 2015

Bahnhof Belvedere - Vernissage zur Präsentation der Projektergebnisse der LVR-Anna-Freud-Schule



18. Mai 2015

bis zum 18. Mai 2015 läuft die Ausschreibung zu „denkmal aktiv” im Schuljahr 2015/16



23. April 2015

Informationsveranstaltung zu „denkmal aktiv” für Schulen in Schleswig-Holstein

im Nordsee­Mu­seum Husum – Nissen­haus

15:30 - 17:30 Uhr



16. April 2015

Informationsveranstaltung zu „denkmal aktiv” für Schulen in Berlin

in Raum 2.C.40 der Senats­ver­wal­tung für Bildung, Jugend und Wissen­schaft
Bernhard-Weiß-Straße 6
10178 Berlin-Mitte

15:15 bis ca. 17:00 Uhr



19./21. März 2015

Gruppe Süd: Erfahrungsaustauschtreffen der „denkmal aktiv”-Teilnehmer 2014/15

in Apolda (Thürin­gen)



18. März 2015

Start der Ausschreibung zur Teilnahme an „denkmal aktiv” im Schuljahr 2015/16



12./14. März 2015

Gruppe Nord: Erfahrungsaustauschtreffen der „denkmal aktiv”-Teilnehmer 2014/15

in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein)



28. Januar – 28. Februar 2015

Unbequeme Denkmale – Fotoreportagen von Schülerinnen und Schülern des „denkmal aktiv“-Teams an der medienschule babelsberg



11. Februar 2015

Vortrag: Das Haus am Großen Markt 15 in Perleberg





© 2018 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn