Thüringer Gemeinschaftsschule Am Inselsberg, Tabarz

Projekttitel:

Schloss Reinhards­brunn: Verfall oder Restau­rie­rung

Kurzbeschreibung:

Drei Thürin­ger Schulen nehmen das Europäi­sche Kultur­er­be­jahr 2018 zum Anlass, um im Verbund jeweils ein Kultur­denk­mal der Region auf seinen europäi­schen Kontext hin zu erkun­den. Dabei verfol­gen sie die Frage, welche kultu­rel­len, gesell­schaft­li­chen und politi­schen Vernet­zun­gen sich am unter­such­ten Denkmal vor Ort ablesen lassen und begeben sich so auf die Suche nach unseren gemein­sa­men kultu­rel­len Wurzeln als Europäer.
Schloss Reinhards­brunn, 1827 auf den Ruinen des Hausklos­ters der Landgra­fen von Thürin­gen errich­tet, ist Gegen­stand des Inter­es­ses der Schüle­rin­nen und Schüler in Tabarz. Es steht mit seiner neogo­ti­schen Formen­spra­che für den Trans­fer eines zunächst „typisch engli­schen Baustils“ nach Preußen sowie für die Bezie­hun­gen der europäi­schen Herrschafts­häu­ser unter­ein­an­der. In der Beschäf­ti­gung mit Geschichte und Bauge­schichte des Denkmals lotet das „denkmal aktiv“-Team seine lokale Verwur­ze­lung, natio­nale Bedeu­tung und seine Prägung durch überna­tio­nale Einflüsse aus.

Unterrichtsfächer:

Deutsch, Geschichte

Lerngruppe:

AG (Jg. 5, 6 und 10)

Fachliche Partner:

Michael Heß, Architektur- und Ingenieur­büro Lehrmann und Partner, Walters­hau­sen

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt