Adam-Kraft-Gymnasium, Schwabach

Projekttitel:

Die Schwa­ba­cher Kattun­fa­brik

Kurzbeschreibung:

In Schwa­bach nahe Nürnberg geht es im „denkmal aktiv“-Projekt um die Bau- und Nutzungs­ge­schichte der Kattun­fa­brik des Ortes. Von Markgraf Wilhelm 1716 vor einem der Stadt­tore errich­tet, gelten die Gebäude der ehema­li­gen Baumwolltuch-Manufaktur als eines der ältes­ten erhal­te­nen Fabrik­en­sem­bles in Europa. Nachdem 1813 die Konti­nen­tal­sperre aufge­ho­ben worden war, die die Einfuhr billi­ger Stoffe aus England verhin­dert hatte, musste die Fabrik schlie­ßen. Sie wurde in der Folge als Kaserne und Grund­schule genutzt und in den 1980er Jahren grund­le­gend saniert. Die Schüler des Adam-Kraft-Gymnasiums widmen sich der zu großen Teilen unbekann­ten Geschichte der Kattun­fa­brik und erfor­schen den Wert der erhal­te­nen Bauten für Schwa­bach und die Region. Ziel ist es, die gewon­ne­nen Erkennt­nisse mit Unter­stüt­zung des Stadt­mu­se­ums öffent­lich zugäng­lich zu machen und so die Bewoh­ner Schwa­bachs über die einst weit über Franken hinaus­rei­chende Bedeu­tung der ehema­li­gen Manufak­tur, ihren in Teilen erhal­te­nen Fabrik­hof und die ehema­li­gen Weber- und Spinn­häu­ser zu infor­mie­ren.

Unterrichtsfächer:

Geschichte

Lerngruppe:

P-Seminar Geschichte Jg. 11/12, Q11

Fachliche Partner:

Wolfgang Dippert, Leitung Stadt­ar­chiv Schwa­bach; Kai Maier, Untere Denkmal­schutz­be­hörde, Stadt Schwa­bach

Projektdokumentation:

Arbeits­plan