Lyonel-Feininger-Gymnasium, Mellingen

Der Historische Friedhof in Weimar

Partnerprojekt: Kulturdenkmale zwischen Diesseits und Jenseits

In einem gemeinsamen Projekt erkunden das Lyonel-Feininger-Gymnasium und die Bergschule Apolda denkmalgeschützte Friedhofsanlagen in ihrer Stadt. Die Grabstätten vieler berühmter Persönlichkeiten, etwa die Särge Goethes und Schillers, machen den Historischen Friedhof in Weimar zu einem touristischen Ziel. In einem fächerübergreifenden Ansatz erkunden Jugendliche in diesem Projekt, wie seine Anlage und Gestaltung mit der Geschichte der Stadt zusammenhängt. Von der Fürstengruft, die zum Welterbe Klassisches Weimar zählt, bis zum von Walter Gropius geschaffenen expressionistischen Denkmal für die Gefallenen des Kapp-Putsches 1920 ist der Historische Friedhof reich an bedeutenden Grabdenkmalen. Die Lernenden recherchieren zu den hier bestatteten Persönlichkeiten, erschließen sich die Themen der Begräbnis- und Erinnerungskultur, lernen Maßnahmen des Denkmalschutzes für Friedhofsarchitekturen und die Rolle des Steinmetz-Handwerks dabei kennen und erforschen den Friedhof als Gründenkmal. Bei Begehungen vor Ort entstehen Fotodokumentationen und Zeichnungen, die im Unterricht durch Texte ergänzt werden. All diese Arbeiten fließen in Infotafeln und Plakate zum Friedhof ein, die zum Projektabschluss öffentlich präsentiert werden.

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch die Deutsche UNESCO-Kommission
Diese Schule leitet in einem gemeinsamen Projekt die folgende Schule an:
Gymnasium Bergschule, Apolda» zum Partnerprojekt
Dirk Eichholtz, Hauptfriedhof Weimar; Marc Friedrich, Grünflächen- und Friedhofsamt der Stadt Weimar; Christiane Schiller, Untere Denkmalbehörde, Landratsamt Weimarer Land Apolda; Gabriele Steinborn, Verein „Grüne Wahlverwandschaften“; Steinmetzbetrieb Dospiel, Weimar
Geschichte, GeWi, Kunst, Deutsch, Ethik, Religion
Unterricht in Sek I+II, bes. Jg. 9/10