Gymnasium Theodorianum, Paderborn

Wassererlebnis Paderborn


Mitten in Paderborn entspringt Deutschlands kürzester Fluss, die Pader, die sich aus über 200 Einzelquellen speist. Ihre Wasserschüttung wird von sieben Quellarmen aufgenommen, die das Stadtgebiet durchziehen. Das Westliche Paderquellgebiet, ein Gründenkmal der 1950er/60er Jahre im Zentrum Paderborns, sowie die Relikte der sogenannten Jesuitenwasserkunst von 1523 auf dem Gelände des Gymnasiums Theodorianum stehen im Fokus dieses Projekts. Es dreht sich um historische Grünanlagen und Denkmale in der Stadt, aber auch um Naturschutzfragen und um Technikgeschichte.
Die von Wasser vielfach geprägte Vergangenheit Paderborns wollen die Schülerinnen und Schüler verschiedener Kurse fächerverbindend erforschen und in einer App altersangemessen erlebbar machen. Ihre Spurensuche beginnt am historischen Schulgebäude mit Brunneneingang mittels eines Kunst(-phantasie-)projekts. Im Geschichtsunterricht wird untersucht, wie das Westliche Paderquellgebiet vor Anlage der heutigen Quellfassungen aussah und welchen Denkmalwert die geschützte Gartenanlage besitzt. Das Thema Nachhaltigkeit kommt mit Blick auf die zukünftige Bedeutung des Wassers für die Stadtgesellschaft ins Spiel. In Biologie werden dazu unter anderem Gewässerproben entnommen und die Bestände an Kleinstlebewesen und Fischen untersucht. Um sie zu stärken, ist der Bereich des Mittleren Paderquellgebiets renaturiert worden.
Die wöchentliche AG "Wassererlebnis Paderborn" stellt zu all diesen Themen einen Projektplan auf, gestaltet ihn inhaltlich aus und führt alle Ergebnisse zusammen. Sie münden in eine Materialsammlung, die nicht nur zum Projektabschluss präsentiert, sondern auch für künftige Schülergenerationen weitergenutzt werden wird.

Die Abdinghofkirche unweit des Westlichen Paderquellgebiets gehört zu den Förderprojekten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch:
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
Stadt Paderborn, Amt für Umweltschutz und Grünflächen; Universität Paderborn, Historisches Institut
AG "Wassererlebnis Paderborn", Erdkunde, Geschichte, Biologie, Kunst
Jg. 7 und 9

Dokumentation