August 2021

Hochwasser-Hilfe für Denkmale – und für Schulen

Von der aktuel­len Hochwas­ser­ka­ta­stro­phe sind viele Menschen betrof­fen. Ihnen gilt unser Mitge­fühl. Die Deutsche Stiftung Denkmal­schutz kann dort aktiv helfen, wo Denkmale in Mitlei­den­schaft gezogen worden sind. Sie hat dazu ein Spenden­konto „Sofort­hilfe Hochwas­ser­ka­ta­stro­phe“ einge­rich­tet. Das Nothilfe-Programm der Stiftung dient dazu, Notmaß­nah­men zur Rettung eines Denkmals zu ermög­li­chen, um Zeit für Trock­nung, Vermei­dung von Folge­schä­den und für geeig­nete Sanie­rungs­maß­nah­men zu gewin­nen.

​​​​​​​Infor­ma­tio­nen zum Hochwasser-Nothilfeprogramm finden Sie hier:
www.denkmalschutz.de/hochwasser-sofortfoerderung

Die zentrale E-Mailadresse zum Hochwasser-Nothilfeprogramm der Stiftung:
hochwasser-nothilfe@denkmalschutz.de

Und hier das Spenden­konto Sofort­hilfe Hochwas­ser­ka­ta­stro­phe:
IBAN DE78 3804 0007 0555 5552 00

 

 

Auch Schulen, Schüle­rin­nen und Schüler wurden durch die Fluten schwer getrof­fen, darun­ter Teilneh­mer am Schul­pro­gramm denkmal aktiv.
In Schlei­den in der Eifel stand das Unter­ge­schoss des Sturmius-Gymnasiums unter Wasser. Vieles ist verlo­ren. Das Kolle­gium hat eine eigene Spenden­ak­tion gestar­tet, mit der unter dem Motto „Füller­pa­ten“ für die Schul­aus­stat­tung betrof­fe­ner Kinder und Jugend­li­cher gesam­melt wird.

Wenn Sie helfen können – oder uns weitere schuli­sche Hilfs­ak­tio­nen nennen möchten, auf die wir aufmerk­sam machen könnten – freuen wir uns sehr!