Gymnasium, Erftstadt-Lechenich

Erhaltung durch Wandel in Erftstadt

Partnerprojekt: Denkmale und ihre Nutzung früher und heute

Wie können Denkmale erhalten werden, indem sie substanzschonend an neue Gegebenheiten angepasst werden und so die Chance haben, in Nutzung zu bleiben? Dieser Frage widmet sich das gemeinsame Projekt einer Gemeinschaftsschule in Bad Dürrenberg an der Saale und des Gymnasiums im rheinischen Lechenich. Eine AG der Schule erkundet hier historische Bauwerke aus verschiedenen Jahrhunderten und fragt nach, wie die Gemeinde sie heute nutzt: Da ist zum Beispiel Schloss Gymnich, einst Gästehaus der Bundesregierung und kurzzeitig berühmt als Kelly Family-Schloss, das nach längerem Leerstand nun wieder in privater Hand ist. Oder Schloss Gracht, eine Wasserburg, die heute eine Klinik beherbergt. Auch die Burg Konradsheim und die Ruine der Landesburg Lechenich mit ihren ganz unterschiedlichen Nachnutzungen stehen auf dem Programm. Welche Funktionen hatten alle diese Gebäude ursprünglich? Und welche erfüllen sie heute? Mit der Partnerschule in Bad Dürrenberg, die im eigenen Ort vergleichbare Denkmale erforscht, tauschen sich die Kinder in digitalen Treffen aus. Während dort Foto-Dokumentationen, Videos und Bildtafeln entstehen, sind es hier Interviews und Texte, die die Entwicklung der Denkmale nachzeichnen.

Schloss Gymnich und Schloss Gracht gehören zu den Förderprojekten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen
Diese Schule wird in einem gemeinsamen Projekt durch die folgende Schule angeleitet:
J. G. Borlach-Gemeinschaftsschule, Bad Dürrenberg» zum Partnerprojekt
Dr. Frank Bartsch, Archivar, Stadt Lechenich
AG, Jg. 5/6