Stadtschule, Altlandsberg

Historischer Stadtkern - Lebenskultur im Wandel

Partnerprojekt: Denkmale und Stadtentwicklung

Zwei Brandenburger Schulen beleuchten in einem Partnerprojekt die Schnittstellen von Denkmalpflege und Stadtentwicklung in ihrer Kommune. In Altlandsberg will ein Team der Stadtschule untersuchen, wie sich der Heimatort in den Jahren 1949-1989 verändert hat. Sah Altlandsberg vielleicht ganz anders aus als heute? Die Schülerinnen und Schüler wollen dazu forschen und schließlich mit Actionbound einen Multimedia-Guide gestalten, der das Stadtbild der DDR-Zeit sichtbar macht.
Wie sah die Stadt in den 1950er Jahren aus, und wie kurz vor der Vereinigung? Welche Bauwerke gibt es noch und welche stehen unter Schutz, welche gibt es nicht mehr?  Zu diesen Fragen sammeln die Jugendlichen aktuelle Eindrücke in der Stadt und gehen (Bau-)Spuren nach, sie recherchieren Informationen, historische Karten und Bilder und suchen das Gespräch mit Zeitzeugen. Ihre Ergebnisse erarbeiten sie nicht nur in der Schule, sondern auch im Gutshaus des Schlossguts in der Altlandsberger Altstadt: Der Multimedia-Guide, den das Team entwickelt, entsteht gemeinsam mit der Stadtinformation, die dort ihren Sitz hat, und wird in ihr Angebot einfließen.

Ein denkmal aktiv-Projekt mit Förderung durch die Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen im Land Brandenburg
Diese Schule leitet in einem gemeinsamen Projekt die folgende Schule an:
Freiherr-von-Rochow-Schule, Pritzwalk» zum Partnerprojekt
Grit Burkhardt, Sanierungsbeauftragte, Sanierungsbüro Altlandsberg; Stephen Ruebsam, Geschäftsführer Schlossgut Altlandsberg
Geschichte, Deutsch, WAT
Wahlpflichtunterricht, Jg. 10