Friesenschule, Leer

Pack-, Speicher- und Lagerhäuser in Leers Altstadt

Partnerprojekt: Warenlagerung und -transport im Hafen von Leer

Zwei Leeraner Schulen beschäftigen sich in einem gemeinsamen Projekt mit Denkmalen ihrer Heimatstadt.
An der Friesenschule widmen sich Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs den historischen Pack-, Speicher- und Lagerhäusern des Hafenortes. Sie suchen die Denkmale auf, nehmen sie genau "unter die Lupe" und stellen Fragen an ihre Geschichte, an die ursprüngliche und die aktuelle Nutzung: Was wurde gelagert? Waren die Häuser bewohnt, und wenn ja: Waren die Häuser gleichzeitig auch Arbeitsort? Woran erkennt man einen historischen Speicher? Was befindet sich heute in den Packhäusern? Und was muss man tun, um sie zu erhalten?
Einige Gebäude sind besonders markant, etwa das Haus Samson, das aus dem 16. Jahrhundert stammt, oder die ehemaligen Handelshäuser, in denen heute das Heimatmuseum der Stadt untergebracht ist. Zu ihnen und einigen weiteren wird die Gruppe Informationen zusammentragen und damit eine digitale Stadtrallye entwickeln, die Jung und Alt dazu einlädt, das historische Erbe Leers zu entdecken.

Das ehemalige Kaufmannshaus in der Neuen Straße 14, in dem das Heimatmuseum der Stadt Leer untergebracht ist, und auch das sogenannte Klasen'sche Haus gehören zu den Förderprojekten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Diese Schule leitet in einem gemeinsamen Projekt die folgende Schule an:
Gutenbergschule, Leer» zum Partnerprojekt
Hilke-und-Fritz-Wolff-Stiftung, Leer
Kunst, Geschichte
Jg. 8