Ganztagsschule St. Pauli, Hamburg


Hamburg

Projekttitel:

Die Funktion der Hafen­schup­pen vor dem Hinter­grund des verän­der­ten Güter­um­schlags

Kurzbeschreibung:

Thema des Projekts ist der Hafen­schup­pen, der immer mehr durch Contai­ner­flä­chen oder großflä­chige Distri­bu­ti­ons­la­ger verdrängt wird. Die Schüle­rin­nen und Schüler nähern sich dem Objekt, indem sie die Aufga­ben eines Hafen­schup­pens beschrei­ben und sich mit den Tätig­kei­ten in diesen Schup­pen und ihrer Umgebung vertraut machen, um so typische Berufe für diesen Bereich kennen zu lernen. In einem zweiten Schritt werden die Konstruk­ti­ons­prin­zi­pien einer Umschlags­an­lage erarbei­tet und die Verän­de­run­gen der Anfor­de­run­gen an Lagerung und Trans­port recher­chiert, mit dem Ziel, die Entwick­lung hin zum Contai­ner nachzu­voll­zie­hen.
Vor diesem Hinter­grund soll deutlich werden, dass die Gebäude aufgrund der Wider­spie­ge­lung ihrer Funktio­na­li­tät und als Teil einer weltwei­ten Handels­kette erhal­tens­wert sind. Die Erkennt­nisse sollen in einer Präsen­ta­tion festge­hal­ten und den anderen betei­lig­ten Schülern vermit­telt werden.

Unterrichtsfächer:

Gesellschafts-, Arbeits­lehre

Altersgruppe:

Sek I, Klassen 8-10

Fachliche Partner:

Stiftung Hamburg Maritim; Museum der Arbeit; Speicher­stadt­mu­seum

Projektdokumentation: