Gymnasium Dreikönigschule, Dresden (federführend)

Projekttitel:

Histo­ri­sche Kultur­land­schafts­ele­mente des Neustäd­ter Königs­ufers erkun­den, erfas­sen und bewer­ten

Kurzbeschreibung:

Die Schüle­rin­nen und Schüler der Dreikö­nig­schule beschäf­ti­gen sich mit dem Neustäd­ter Königs­ufer, einem ca. 2 Kilome­ter langen Elbufer­ab­schnitt zwischen der Marien­brü­cke im Westen und der Prieß­nitz­mün­dung im Osten. Sie begeben sich dabei auf die Spuren­su­che nach Zeugnis­sen von Kultur und Geschichte aus vergan­ge­nen Tagen. Denn das Königs­ufer mit seiner Gestal­tung als Garten­an­lage mit touris­ti­scher Nutzung und Erholungs­ort für Dresd­ner, geht zurück auf eine Festungs­an­lage aus dem 18. Jahrhun­dert. Und der Ort, an dem heute die Dresd­ner Filmnächte staffin­den, wurde 1936 als „Forum für natio­nale Kundge­bun­gen“ errich­tet.

Unterrichtsfächer:

Deutsch Kunst­er­zie­hung; Geschichte

Altersgruppe:

Sek I (AG)
Geschichte

Fachliche Partner:

Dr. Antje Mues, Lehrstuhl Denkmal­pflege Bth Cottbus.

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Abschluss­be­richt