Prof. F. Hofmann-Gymnasium, Kölleda

Projekttitel:

Die Pfeffer­minz­bahn

Kurzbeschreibung:

Pfeffer­minz­bahn, das ist der landläu­fige Name für die Bahnstre­cke Strauß­furt - Großhe­rin­gen, mit einem Halt in Kölleda. Zur Gründungs­zeit der Strecke (Eröff­nung 1874) war Kölleda ein Zentrum des Kräute­r­an­baus, unter anderem von Pfeffer­minze, für deren Trans­port die Bahnstre­cke erbaut worden war. Heute ist die Pfeffer­minz­bahn Geschichte und Kölleda ein nur noch regio­nal angefah­re­ner Bahnhof. Eine Bestands­auf­nahme inkl. Fotodo­ku­men­ta­tion erfasst und zeigt den gegen­wär­ti­gen Zustand des Bahnhofs Kölleda. Um sich der Geschichte des Bahnhofs und der Bahnli­nie zu nähern, recher­chie­ren die Schüle­rin­nen und Schüler im Stadt­ar­chiv, wo sie den Akten­be­stand einse­hen werden. Histo­ri­sche Postkar­ten und Fotogra­fien ergän­zen das Bild, indem sie Aufschluss über Ausse­hen und Gestalt im Laufe der Zeit geben. Darüber hinaus bezie­hen die Schüler auch Anwoh­ner in ihre Recher­che­ar­beit ein, die sie nach Erinne­run­gen an den Bahnhof und die Pfeffer­minz­bahn befra­gen sowie nach bisher unerschlos­se­nen priva­ten Fotobe­stän­den.

Unterrichtsfächer:

Kunst­er­zie­hung, Deutsch, Geschichte, Religion/Ethik, Dalton-Plan
Lehrplan­be­zug: Thürin­ger Lehrplan­werk sowie das schul­ei­gene Imple­men­tie­rungs­kon­zept.

Altersgruppe:

Sek. I
Lerngruppe(n): Schüler der Jahrgang­stufe 9

Fachliche Partner:

Landrats­amt Sömmerda, UDB, Frau Wilhelm (www.landkreis-soemmerda.de).
Ev. Kirchen­ge­meinde Kölleda, Frau Pasto­rin Chris­tiane Bertling.
Verwal­tungs­ge­mein­schaft Kölleda, Stadt­ar­chiv, Frau Aschen­bach.
Verwal­tungs­ge­mein­schaft Kölleda, Heimat­mu­seum, Herr Freybo

Projektdokumentation:

Arbeits­plan

Abschluss­be­richt: Broschüre „Die Pfeffer­minz­bahn - Der letzte Zug scheint abgefah­ren“ (nur in gedruck­ter Form)