Nordrhein-Westfalen

Friedrich-Ebert-Gymnasium, Bonn (federführend)

Projekttitel

Bauen und Planen für 1000 Jahre? Eine Spuren­su­che in Bonn

Kurzbeschreibung

Im Stadt­bild der Städte Bonn, Dresden und Düssel­dorf lassen sich bis heute unter­schied­lich präsent bauli­che Zeugnisse aus der Zeit des Natio­nal­so­zia­lis­mus finden. Dem gegen­über steht mit rund 50.000 Quadrat­me­tern die NS-Ordensburg Vogel­sang. Während sich die am Verbund betei­lig­ten Lehrer­se­mi­nare mit einer der flächen­mäßg größten Hinter­las­sen­schaft des Natio­nal­so­zia­lis­mus in Deutsch­land beschäf­tigt, gehen die Schul­teams auf Spuren­su­che. Am Friedrich-Ebert-Gymnasium steht die Beschäf­ti­gung mit Kaser­nen­bau­ten sowie mit Einfa­mi­li­en­häu­sern aus den 1930er Jahren auf dem Stunden­plan. Im Unter­richt wird der histo­ri­sche Kontext thema­ti­siert, vor Ort thema­ti­sie­ren die Schüle­rin­nen und Schüler Wahrneh­mung und Wirkungs­ab­sicht von Archi­tek­tur. Recher­chen in Archi­ven und Bibilothe­ken ergän­zen die Projekt­ar­beit.

Unterrichtsfächer:

Kunst, Geschichte

Altersgruppe:

Sek. II
Klasse 10

Fachliche Partner:

Dr. Yvonne Leiver­kus, Stadt­ar­chiv Bonn; Dr. Franz-Josef Talbot, Untere Denkmal­be­hörde der Stadt Bonn

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Abschluss­be­richt