Nordrhein-Westfalen

Marie-Kahle-Gesamtschule der Stadt, Bonn (federführend)

Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bonn

Im Mittel­punkt der Projekt­ar­beit steht die Suche nach den Spuren jüdischen Lebens in Bonn und Bornheim. Über die Erkun­dung und Erfor­schung ausge­wähl­ter Orte nähern sich die Schüler der jüdischen Kultur, dokumen­tie­ren und disku­tie­ren ihre Erkennt­nisse und Erfah­run­gen. Das Team an der Marie-Kahle-Gesamtschule lernt die Synagoge in der Tempel­straße, den Ostjü­di­schen Betsaal und den jüdische Fried­hof kennen und recher­chiert darüber hinaus Famili­en­ge­schich­ten jüdischer Bürger.

Unterrichtsfächer:

Altersgruppe:

Fachliche Partner:

Astrid Mehmel, Gedenk­stätte für die Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus Bonn

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Projekt­er­geb­nis: „Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bonn“ - Rundgang, Führung und Audio­guide
Homepage: www.das-juedische-bonn.de (vorüber­ge­hend offline)
Schul­seite: denkmal aktiv am „Tag des offenen Denkmals“ - Silvia Löhrmann besucht Marie-Kahle-Schule in Bonn
Presse­be­richt: General­an­zei­ger, 09.09.2013, Marie-Kahle-Gesamtschule, Bonn. Auf den Spuren jüdischen Lebens: Schüler präsen­tie­ren „denkmal aktiv“-Projekt
WDR-Fernsehen/Lokalzeit Bonn, 06.09.2013: Schüler auf den Spuren jüdischen Lebens/Tag des offenen Denkmals.