Liebigschule, Berlin

Farben der Ruhe, Farben des Trostes, Farben des (ewigen) Lebens. Ein Berliner Friedhof offenbart seine Geheimnisse
IMG_0536Das denkmal aktiv-Team erforscht den Fried­hof am Colum­bia­damm.
Foto: Sara Herrmann, Berlin

Die Schüler der „denkmal aktiv“-AG an der Liebig­schule lernen den Fried­hof am Colum­bia­damm in Berlin-Neukölln kennen. Der landes­ei­gene Fried­hof umfasst eine Fläche von rund 105.000 Quadrat­me­tern und hat rund 7000 Grabstel­len. Er ist ein histo­risch und auch religiös inter­es­san­ter Ort. Neben Chris­ten fanden und finden hier, in der Nachbar­schaft zur angren­zen­den Sehit­lik Moshee, Muslime ihre letzte Ruhestätte. Die parkähn­li­che Anlage des Fried­hofs ist ein Ort der Ruhe und auch eine Oase im großstäd­ti­schen Treiben. Hier berüh­ren sich Denkmal- und Natur­schutz. In Form von entde­cken­dem Lernen erkun­den die Schüler den Fried­hof und seine Archi­tek­tu­ren und beschäf­ti­gen sich mit christ­li­chen und musli­mi­schen Jenseits­vor­stel­lun­gen, Bestat­tungs­ri­tua­len und Symbo­len. Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld „Archi­tek­tur und Farbe in Berlin“ – der Senats­ver­wal­tung für Bildung, Jugend und Wissen­schaft des Landes Berlin.

Unterrichtsfächer:

Geogra­phie, Geschichte, Ethik, ev. Religion, Deutsch, WAT, Biolo­gie

Altersgruppe:

Sek. I, Klasse 9/10

Fachliche Partner:

Maria von Frans­ecky, Kirchen­päd­ago­gin EKBO Berlin; Erdogan Karakaya, Initiative-KABIR; Sehitlik-Moschee, Berlin Neukölln (angefragt), Charlotte Hopf, Dombau­meis­te­rin in der Oberpfarr- und Domkir­che zu Berlin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Projekt
bericht
Das Plakat zum „denkmal aktiv“-Projekt