Montessori-Schule Potsdam

Die Hutfabrik von Erich Mendelsohn in Luckenwalde

Im Mittel­punkt des „denkmal aktiv“-Projekts an der Montessori-Schule Potsdam steht die Hutfa­brik in Lucken­walde von Erich Mendelsohn, die in den 1920er Jahren als einer der moderns­ten und schöns­ten Indus­trie­bau­ten galt. Die Schüler recher­chie­ren zu Leben und Werk des Archi­tek­ten und beschäf­ti­gen sich mit der Geschichte des Gebäu­des und den Beson­der­hei­ten der Archi­tek­tur sowie mit der Frage, warum das Gebäude ein Denkmal ist und wie es erhal­ten werden kann. Mit künst­le­ri­schen Mitteln versu­chen die Schüler, die Wirkung des Baus einzu­fan­gen und zu vermit­teln.

Unterrichtsfächer:

Kunst, Gesell­schafts­wis­sen­schaft, Deutsch

Lerngruppe:

Schüler der Jahrgangs­stu­fen 7 und 8

Fachliche Partner:

Claudia Hajek (Bildende Künst­le­rin)

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Abschluss­be­richt

Die Hutfa­brik in Lucken­walde, mit der die Schule sich beschäf­tigt, ist eines der Förder­pro­jekte der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz.