Staatliche Technik-Akademie Alsfeld

Projekttitel:

Fachwerk­do­ku­men­ta­tion der Stadt Alsfeld

Kurzbeschreibung:

Nach einer bauge­schicht­li­chen und baukon­struk­ti­ven Einfüh­rung im Rahmen des Bautech­nik­un­ter­richts sammeln die Studie­ren­den techni­sche und histo­ri­sche Infor­ma­tio­nen zu ausge­wähl­ten Fachwerk­bau­ten und erarbei­ten Daten­blät­ter mit den jewei­li­gen Beson­der­hei­ten der Gebäude. Fotos und Zeich­nun­gen dokumen­tie­ren die Fachwerk­bau­ten. Mit dem „denkmal aktiv“-Projekt ist zudem die Idee verbun­den, dass die Studie­ren­den Paten­schaf­ten für denkmal­ge­schützte Fachwerk­häu­ser in Alsfeld überneh­men.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld „Fachwerk­bau­ten in Hessen: gestern – heute – morgen“ des Hessi­schen Kultus­mi­nis­te­ri­ums in Zusam­men­ar­beit mit der Regio­nal­ko­or­di­na­tion Hessen und den UNESCO-Projektschulen in Hessen.

Unterrichtsfächer:

Bauge­schichte, Baukon­struk­tion und CAD, Baustoff­kunde, Vermes­sungs­kunde, Deutsch, Projekt­ma­nage­ment

Lerngruppe:

Studie­rende im 2. und 3. Semes­ter

Fachliche Partner:

Michael Hölscher, Stadt­bau­amt; Dr. Norbert Hansen, Stadt­ar­chiv; Jochen Weppler, Geschichts- und Museums­ver­ein Alsfeld; Ansgar Brock­mann, Landes­amt für Denkmal­pflege Hessen

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Abschluss­be­richt
Fazit des Projekt­lei­ters
Eine ausführ­li­che Projekt­do­ku­men­ta­tion liegt in gedruck­ter Form vor.

Aus dem Fazit des Projekt­lei­ters Wolfgang Ried:
„Die Studie­ren­den haben viel über Sinn und Bedeu­tung des Denkmal­schut­zes und der Denkmal­pflege erfah­ren, aber auch Schwie­rig­kei­ten und Probleme bei der Umset­zung erkannt, die es zu bewäl­ti­gen gilt… Der sachge­mäße Umgang mit erhal­tens­wer­ter Bausub­stanz ist von immenser Bedeu­tung und wird auch weiter­hin wichti­ger Bestand­teil der Ausbil­dung an unserer Schule sein.”

Presse­be­richt: Oberhes­si­sche Zeitung, 7. Oktober 2016: Daten für ‚Altstadt­sa­nie­rung 2.0’
„Umfang­reich war die Gesamt­do­ku­men­ta­tion über eine Projekt­ar­beit im Rahmen des Schul­pro­gramms der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz, die eine Abord­nung der Akade­mie dem Bürger­meis­ter übergab. (…) Mit Blick auf die ‚Altstadt­sa­nie­rung 2.0’, ‚dem großen Thema für die nächs­ten Jahre’, regte (Stadt­bau­amts­mit­ar­bei­ter) Hölscher im Verlauf der Übergabe eine enge Zusam­men­ar­beit zwischen der Stadt und der Techni­k­aka­de­mie an. Vorstell­bar sei etwa eine Bestands­auf­nahme diver­ser Bauten durch die Studie­ren­den.”

Haus Untere Fulder Gasse 15/17

Dokumentationszeichnung

Skizze des vermuteten Urzustandes

Angehende Bautech­ni­ker haben sich u.a. dem Haus Untere Fulder Gasse 15/17 in Alsfeld als Paten angenom­men - hier im Bestand, in der Dokumen­ta­ti­ons­zeich­nung und einer Skizze des vermu­te­ten ursprüng­li­chen Zustan­des.