Bornholmer Grundschule, Berlin

Projekttitel:

Auf der Suche nach Fritz Heyn

Kurzbeschreibung:

An der Bornhol­mer Grund­schule und der Grund­schule am Plane­ta­rium in Berlin entde­cken die an den „denkmal aktiv”-Projekten betei­lig­ten Schüler Spuren der Vergan­gen­heit und Schüt­zens­wer­tes. Hier stehen Geschichte und Archi­tek­tur eines Denkmalensem­bles aus der Zeit der Indus­tria­li­sie­rung im Fokus: die von Fritz Heyn 1883 gegrün­dete Stuhl­rohr­fa­brik, das Wohnhaus des Fabri­kan­ten und die Wohnan­lage Heynstraße 21-24 in Berlin-Prenzlauer Berg. Als „Heynhöfe“ bieten die Fabrik­bau­ten heute kreati­vem Gewerbe und Dienst­leis­tung Quartier, das ehema­lige Fabri­kan­ten­wohn­haus beher­bergt das Heimat­mu­seum Pankow, die denkmal­ge­recht sanier­ten Miets­häu­ser stehen als Gesamt­an­lage unter Schutz. Die Schüler beschäf­ti­gen sich mit ihrer Bau- und Archi­tek­tur­ge­schichte ebenso wie mit der Person Fritz Heyn und der Herstel­lung von Stuhl­rohr, die einst die Grund­lage für die Entste­hung des Areals war.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld Gemein­sam Denkmale erhal­ten der Senats­ver­wal­tung Bildung, Jugend und Wissen­schaft, Berlin.

Unterrichtsfächer:

Deutsch, Kunst, NaWi

Lerngruppe:

Klasse 5b

Fachliche Partner:

Anke Kühn (Stadt­füh­re­rin), Berlin; Heynhöfe, Inco Media, Dipl.-Kommunikationsdesigner Chris­tian Göschel, Berlin; Hanna Essin­ger (Schau­spie­le­rin und Theater­päd­ago­gin), Berlin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Abschluss­be­richt

Projekt­blog: Außen plus Innen – Industrie- und Zeitge­schichte in Berlin