Christian-Weise-Gymnasium, Zittau

Projekttitel:

Texti­les Erbe: Die Zittauer Fasten­tü­cher

Kurzbeschreibung:

Mit dem Verbund­pro­jekt widmen sich die „denkmal aktiv”-Teams am Berli­ner Campus Efeuweg, der Paula- Fürst-Schule in Berlin und das Chris­tian Weise Gymna­sium Zittau dem texti­len Kultur­erbe. Im Austausch der Schulen unter­ein­an­der spielen dabei drei in Zittau erhal­tene Hunger­tü­cher aus dem 15. und 16. Jahrhun­dert und ein zeitge­nös­si­sches Fasten­tuch aus dem 21. Jahrhun­dert eine wichtige Rolle, die die Schüler im Rahmen einer Exkur­sion vorge­stellt und erklärt bekom­men. Für die Berli­ner Schüler gibt es mit dem im Stadt­mu­seum in der Nikolai­kir­che befind­li­chen Fasten­tuch ein weite­res Anschau­ungs­ob­jekt. Ein Besuch im Archäo­lo­gi­schen Landes­mu­seum Paulik­los­ter in Branden­burg an der Havel, wo das so genannte Branden­bur­ger Hunger­tuch aus dem Jahr 1290 aufbe­wahrt wird, gibt einen Einblick in die Restau­rie­rung des texti­len Kultur­er­bes. Mit einem Austausch über die Fasten­tra­di­tion in Chris­ten­tum und Islam und das Fasten als kultur- und religi­ons­ver­bin­den­des Element schließt das Projekt ab.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld Gemein­sam Denkmale erhal­ten der Senats­ver­wal­tung Bildung, Jugend und Wissen­schaft, Berlin.

Unterrichtsfächer:

ev. Religion, kath. Religion, Ethik

Lerngruppe:

Jahrgangs­stufe 10

Fachliche Partner:

Dr. Peter Knüve­ner, Städti­sche Museen Zittau

Projektdokumentation:

Abschluss­be­richt