Georgius-Agricola-Gymnasium, Chemnitz

Projekttitel:

Chemnitz, eine stein-bunte Stadt

Kurzbeschreibung:

Das Chemnit­zer Agricola-Gymnasium besitzt eine der umfang­reichs­ten histo­ri­schen Gesteins­samm­lun­gen in Sachsen, auf die sowohl am Agricola-Gymnasium als auch an anderen Chemnit­zer Schulen im Lehrbe­trieb zurück­ge­grif­fen wird. Als die Sammlung vor einiger Zeit von Schülern aufge­ar­bei­tet, d.h. die Gesteine neu bestimmt, geord­net, inven­ta­ri­siert und etiket­tiert sowie fehlende Objekte ergänzt worden ist, entstand die Idee, die Verwen­dung der einhei­mi­schen Gesteine an Baudenk­ma­len in Chemnitz nachzu­voll­zie­hen, wie etwa am Roten Turm oder dem Chemnit­zer Rathaus. Neben der Verwen­dung als Bauma­te­rial geht es im Projekt auch um den Abbau der Gesteine sowie um denkmal­pfle­ge­ri­sche und restau­ra­to­ri­sche Fragen.

Unterrichtsfächer:

Geogra­phie, Ethik (Denkmal­schutz), Geschichte, GRW

Lerngruppe:

GTA Schüler der Klassen 5-10

Fachliche Partner:

Dr. rer. nat. Dr. sc. phil. (ehren­amt­li­cher Denkmal­pfle­ger) Frieder Jentsch; Thomas Morgen­stern, Untere Denkmal­schutz­be­hörde Chemnitz; Dr. Stephan Pfalzer, Kultur­be­trieb Chemnitz / Stadt­ar­chiv

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt