Große Stadtschule „Geschwister-Scholl-Gymnasium“, Wismar

Energetische Sanierung und Denkmalschutz. Denkmale in Wismar

Im Rahmen des Projekts thema­ti­sie­ren die Schüler Fragen der energe­ti­schen Sanie­rung im Spannungs­feld zwischen moder­nem Klima­schutz und den Vorga­ben des Denkmal­schut­zes. Die Bearbei­tung des komple­xen Themas erfolgt am Beispiel der Sanie­rung und dem Erwei­te­rungs­bau des Museums im Schab­bel­haus, der ehem. Haupt- und Feuer­wa­che (heute Stadt­haus), dem Restau­rant Weinberg, dem Welt-Erbe-Haus und dem Alten Rekto­ren­haus der Großen Stadt­schule. Alle fünf Gebäude sind Denkmal und haben heute unter­schied­li­che Nutzun­gen und Funktio­nen. Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld Energe­ti­sche Sanie­rung und Denkmal­schutz der Deutschen Bundes­stif­tung Umwelt.

Unterrichtsfächer:

Lerngruppe:

Schüler der Klassen­stu­fen 9/10

Fachliche Partner:

Gebäu­de­ver­wal­tung der HWI; Stadt­ent­wick­lungs­re­fe­rat DSK mbH & KG

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Projekt­be­richt

Das Restau­rant Zum Weinberg, mit dem die Schule sich beschäf­tigt, ist eines der Förder­pro­jekte der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz.

Presse­be­richt: Ostsee-Zeitung, 10.09.2017: Im Bad Dobera­ner Münster überreichte die Landes­mi­nis­te­rin für Bildung, Wissen­schaft und Kultur, Birgit Hesse (SPD), zum Tag des offenen Denkmals Preise für Denkmal­schüt­zer
„Der ‚Denk mal!’-Preis für Kinder und Jugend­li­che ging an junge Denkmalschutz-Aktivisten in Wismar und Stral­sund, an das Projekt des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Wismar „denkmal aktiv - Kultur­erbe macht Schule“ und den Stral­sun­der ‚Kreativ­kreis Kirchen­er­kun­dung und Kirchen­füh­rung durch Kinder’.“