Grundschule am Planetarium, Berlin

Projekttitel:

Das Gebiet des heuti­gen Ernst-Thälmann-Parks

Kurzbeschreibung:

An der Grund­schule am Plane­ta­rium und der Bornhol­mer Grund­schule entde­cken die an den „denkmal aktiv”-Projekten betei­lig­ten Schüler Spuren der Vergan­gen­heit und Schüt­zens­wer­tes. Hier steht die Suche nach Spuren von Indus­trie­ar­chi­tek­tur im Ernst-Thälmann-Park im Mittel­punkt. Die Wohnhäu­ser im Park stehen unter Denkmal­schutz, ihre Einbet­tung in eine Grünan­lage war eine Neuerung im Siedlungs­bau der DDR. Um sie auf dem Gelände der ehema­li­gen IV. Berli­ner Gasan­stalt errich­ten zu können, wurde der größte Teil der Anlage abgeris­sen und drei Gasome­ter gesprengt. Die noch erhal­ten­den Gebäude der Gasan­stalt sind saniert und in die Parkge­stal­tung einbe­zo­gen worden. Die Schüle­rin­nen und Schüler erschlie­ßen mithilfe der Bauten aus verschie­de­nen Zeiten die Geschichte der städte­bau­li­chen Anlage.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld Gemein­sam Denkmale erhal­ten der Senats­ver­wal­tung Bildung, Jugend und Wissen­schaft, Berlin.

Unterrichtsfächer:

Deutsch, Bildende Kunst, Geschichte, NaWi

Lerngruppe:

Klasse 6a

Fachliche Partner:

Anke Kühn (Stadt­füh­re­rin), Berlin; Janine Reinhardt, Untere Denkmal­be­hörde Berlin-Pankow; Hanna Essin­ger (Schau­spie­le­rin und Theater­päd­ago­gin), Berlin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan