Humboldtschule , Bad Homburg

Projekttitel:

Nachhal­ti­ger Touris­mus im UNESCO-Weltkulturerbe

Kurzbeschreibung:

Am Beispiel des Welterbes Limes und des Weltna­tur­er­bes Watten­meer arbei­ten die Humboldt­schule in Bad Homburg und die BBS Wittmund unter der gemein­sa­men Überschrift „Nachhal­ti­ger Touris­mus im UNESCO-Weltkulturerbe und Weltna­tur­erbe”. In Bad Homburg erfor­schen die Schüler anhand eines Frage­bo­gens sowie über Umfra­gen und Inter­views wie die Welterbe­stätte in der Öffent­lich­keit und insbe­son­dere bei Jugend­li­chen wahrge­nom­men wird und formu­lie­ren aus den Ergeb­nis­sen Ideen für einen behut­sa­men, natur- und denkmal­ver­träg­li­chen Umgang mit dem Ort sowie für einen nachhal­ti­gen Touris­mus.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld Nachhal­ti­ger Touris­mus im UNESCO Welterbe der Deutschen UNESCO Kommis­sion.

Unterrichtsfächer:

Erdkunde, Geschichte, Latein, Politik, Wirtschaft

Lerngruppe:

UNESCO-AG, Schüler der Klassen 6-10

Fachliche Partner:

Dr. Kai Mücken­ber­ger, Limes­be­auf­trag­ter, Landes­amt für Denkmal­pflege Hessen; Gerd Herrmann, Museums­päd­ago­gi­sches Team Römer­kas­tell Saalburg / Archäo­lo­gi­scher Park; Dipl.-Restaurator Dietrich Richter, Potsdam; Beate Datzkow, Stadt­ar­chiv Bad Homburg

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Abschluss­be­richt

Das „denkmal aktiv“-Projekt auf der Schul­home­page

Presse­be­richt: Bad Hombur­ger Woche, 27.07.2017: Mehr Busse zur Saalburg und eine verbes­serte Müllsamm­lung
„Hervor­zu­he­ben ist, dass unser Projekt sehr engagiert von unzäh­li­gen Insti­tu­tio­nen wie dem Saalburg­mu­seum, dem Stadt­ar­chiv, der Deutschen Limes­kom­mis­sion, der Hessen­ar­chäo­lo­gie und vielen Verei­nen unter­stützt wurde. Das hat unsere Arbeit sehr erleich­tert und die Schüler extra motiviert, sagt Antje Schome­rus.”