Karlschule Hamm

Projekttitel:

Mein Nachbar ist ein Kumpel. Leben im Schat­ten der Halden

Kurzbeschreibung:

Seit dem Mittel­al­ter hinter­ließ die Förde­rung von Stein­kohle Spuren in NRW. Während von Bergwer­ken aus vorin­dus­tri­el­ler Zeit nur noch schwer auffind­bare Reste künden, sind aus dem 19. und dem 20. Jahrhun­dert zahlrei­che Objekte erhal­ten geblie­ben, vor allem im Ruhrge­biet und im Großraum Aachen.
Beim Team der Karlschule geht es um Bergbau­sied­lun­gen, die mit ihrer Vielzahl von Zechen­woh­nun­gen und -Häusern auch noch Jahrzehnte nach Schlie­ßung der letzten Gruben das Stadt­bild von Hamm prägen. Genauer in den Blick nehmen die Schüler die zwischen 1912 und 1923 gebaute Kolonie Vogel­sang, eine außer­ge­wöhn­lich geschlos­sen erhal­tene und sorgfäl­tig restau­rierte Arbei­ter­sied­lung dieser Zeit, die Bestand­teil der Route der Indus­trie­kul­tur ist. Die Geschichte dieser Kolonie und die Alltags­kul­tur ihrer ehema­li­gen Bewoh­ner stehen im Mittel­punkt des Projekts, das ein Beitrag im Themen­feld Histo­ri­sche Indus­trie­bau­ten der Energie- und Versor­gungs­wirt­schaft des BUND ist.

Unterrichtsfächer:

Bezüge zu Deutsch, Geschichte, Erdkunde, Technik

Lerngruppe:

Wahlpflicht­fach im Ganztag

Fachliche Partner:

Rolf-Peter Gutsche, Knappen­ver­ein „Glück Auf” Hamm- Heessen 1907 e.V.

Projektdokumentation: