Leonardo Da Vinci Campus, Nauen

Projekttitel:

Stadt­kerne havel­län­di­scher Städte

Kurzbeschreibung:

Unter dem Titel „Stein auf Stein: Zum Glauben gebaut!“ geht es an zwei Schulen in Potsdam und Nauen um Denkmale, die religiö­sen Zwecken dienten und dienen. Für den Leonardo da Vinci Campus stehen die durch die Refor­ma­ti­ons­zeit stark gepräg­ten Stadt­kerne havel­län­di­scher Städte im Mittel­punkt, insbe­son­dere in Rathe­now und Nauen. Unter­sucht wird, wie die Refor­ma­tion das mittel­al­ter­li­che Erschei­nungs­bild der Kirchen und anderer Gebäude verän­dert hat, wie sich also bauli­che Struk­tur und geisti­ger Ritus bedin­gen. Dabei lernen die Schüler histo­ri­sche Bautech­ni­ken und Materia­lien kennen und beschäf­ti­gen sich mit der Produk­tion von Ziegeln und dem Tonab­bau in der Region.
Das Projekt ist ein Beitrag im Themen­feld Alte Stadt | Museum oder Zukunfts­la­bor der Arbeits­ge­mein­schaft „Städte mit histo­ri­schen Stadt­ker­nen” des Landes Branden­burg und des Minis­te­ri­ums für Infra­struk­tur und Landes­pla­nung Branden­burg.

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Seminar­kurs, Deutsch, Kunst

Lerngruppe:

Klasse 11

Fachliche Partner:

Dr. Lutz Parten­hei­mer, Histo­ri­sches Insti­tut, Univer­si­tät Potsdam; Florian Trott, Presse­spre­cher der Stiftung Luther­ge­denk­stät­ten in Sachsen-Anhalt, Luther­stadt Witten­berg

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Abschluss­be­richt
Einblick in die Recherche-Ergebnisse

Eine Zeitwerk-Veranstaltung

Besucher der Jugendgeschichtsmesse 2016

Das "denkmal aktiv"-Team aus Nauen am Messestand

Im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam fand am 19. Novem­ber 2016 die Jugend­ge­schichts­messe statt. Das „denkmal aktiv”-Team aus Nauen war mit einem Stand zu den Projek­ten des vergan­ge­nen und aktuel­len Schul­jahrs dabei.