Lyonel-Feininger-Gymnasium, Mellingen

Der Sakrale Raum im Zauber des Lichts

Der überre­gio­nal zusam­men­ge­setzte Verbund der Marien­schule Hildes­heim mit dem Lyonel-Feininger-Gymnasium in Mellin­gen und dem Raiffeisen-Campus in Dernbach wirft jeweils projekt­be­zo­gene Blicke auf Sakral­bau­ten. Archi­tek­tur und Bauform kommen ebenso zum Tragen wie die Gestal­tung der Fenster oder auch die Ausstat­tung sakra­ler Räume. In Mellin­gen stehen, ausge­hend von der Kirche Sankt Nikolai in Buttel­stedt, die bauli­chen Voraus­set­zun­gen und die kunst­his­to­ri­sche Entwick­lung von Kirchen­fens­tern im Mittel­punkt sowie die Gestal­tung von Kirchen­fens­tern und die Wirkung des Lichts im Kirchen­raum. Besuche des Erfur­ter und des Naumbur­ger Domes ergän­zen die Erkennt­nisse und Erfah­run­gen, ein Workshop in der Glaswerk­statt der Naumbur­ger Kinder­dom­bau­hütte schließt das Projekt ab.

Unterrichtsfächer:

Kunst, Geschichte, Deutsch

Lerngruppe:

Klasse 7/1, AG Kunst

Fachliche Partner:

Walter Volland, Förder­kreis Krebs-Fasch-Kirche Buttel­stedt e.V.; Dipl.-Restauratorin Sandra Meinung, Gläserne Werkstatt Erfurt; Jessica Buchwald, Kinder­Dom­Bau­hütte Naumburg

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Projekt­be­richt

Der Erfur­ter Dom, mit dem die Schule sich neben St. Nikolai in Buttel­stedt beschäf­tigt, ist eines der Förder­pro­jekte der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz.

Presse­be­richt: Thürin­ger Allge­meine, 08.07.2017: Durch­blick bis ins Mittel­al­ter. Feininger-Gymnasiasten arbei­ten am Projekt „denkmal aktiv“
„In diesem Jahr widme­ten sie sich ‚sakra­len Räumen im Zauber des Lichts’. Unter dieses Thema stell­ten die Siebt­kläss­ler auch einen Besuch des Naumbur­ger Doms. ‚Nachdem wir im Kunst­un­ter­richt viel über die sakrale Baukunst des Mittel­al­ters erfah­ren hatten, konnten wir nun live erleben, mit welchem Aufwand und welcher Kunst­fer­tig­keit die mittel­al­ter­li­chen Baumeis­ter ein Gottes­haus errich­te­ten’, sagte Elisa­beth Schuchardt (…) Die beson­dere Aufmerk­sam­keit der Schüler galt der Fenster- und Glasge­stal­tung im Dom, mit der sie sich inner­halb des Schul­pro­jek­tes in der Haupt­sa­che beschäf­tig­ten.“