Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland, Husum

Projekttitel:

Energie­wende und Klima­schutz: Welchen Beitrag leisten Mühlen?

Kurzbeschreibung:

Ein Verbund von berufs- und allge­mein­bil­den­den Schulen aus Flens­burg, Husum und Schles­wig betrach­tet die komple­xen Zusam­men­hänge von Energie­er­zeu­gung und -einspa­rung, Denkma­ler­halt und Stadt­ent­wick­lung.
In Husum, der „Haupt­stadt der Windener­gie“, geht es um histo­ri­sche und moderne Windmüh­len, um Wasser­müh­len und um den Beitrag, den auch histo­ri­sche Mühlen zur Energie­wende und zum Klima­schutz leisten. Welche Rolle diese techni­schen Denkmale einst für die Region spiel­ten, welche heute und in welchem Bezug sie zu anderen Denkma­len der Gegend stehen, damit beschäf­ti­gen sich angehende Elektro­ni­ker - und auch damit, welchen Beitrag sie dazu leisten können, der Öffent­lich­keit techni­sche Denkmale in Husum nahe zu bringen.
Ein Beitrag im Themen­feld Energie­wende und Klima­schutz als Ideen­ge­ber für einen nachhal­ti­gen Denkma­ler­halt des Minis­te­ri­ums für Bildung, Wissen­schaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein in Koope­ra­tion mit dem Minis­te­rium für Energie­wende, Landwirt­schaft, Umwelt, Natur und Digita­li­sie­rung des Landes Schleswig-Holstein.

Unterrichtsfächer:

Wirtschaft-Politik, Elektro­tech­nik

Lerngruppe:

Auszu­bil­dende Elektro­ni­ker Energie- und Gebäu­de­tech­nik der Rehabi­li­ta­ti­ons­klas­sen

Fachliche Partner:

Chris­tel Pagel, Mühle Munkbra­rup; René Rodewald, Senvion GmbH, Husum; Elisa­beth Mewaldt, Untere Denkmal­schutz­be­hörde Husum

Projektdokumentation:

Arbeits­plan