Droste-Hülshoff-Schule, Berlin

Projekttitel:

Zeitgeist an der Wand. Handwerks­kunst in Zehlen­dorf zu Anfang des 20. Jahrhun­derts

Kurzbeschreibung:

Das Projekt nimmt Baude­tails in den Blick, mit denen Bauher­ren, Archi­tek­ten und nicht zuletzt ausfüh­rende Handwer­ker an der Wende des 19. zum 20. Jh. im einsti­gen Vorort Zehlen­dorf Gestal­tungs­an­sprü­che und ästhe­ti­sche Programme umsetz­ten. Es geht um Stuck, Wandma­le­reien, Fresken oder Mosai­ken, die bis heute erhal­ten blieben oder wieder freige­legt wurden - und die zeigen, wie pracht­voll in dieser Zeit die Ausge­stal­tung vor allem der Fassa­den und Treppen­häu­ser geriet. Die Schüle­rin­nen und Schüler fragen nach den Vorbil­dern, den Motiven und auch nach den Handwerks­tech­ni­ken, die in dieser Zeit Verwen­dung fanden. Ihre Recher­che­er­geb­nisse werden in einer Broschüre dokumen­tiert und erklärt.
Ein Beitrag im Themen­feld Macht und Pracht der Senats­ver­wal­tung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Politik, Kunst

Lerngruppe:

AG

Fachliche Partner:

Michaele Brunk, Untere Denkmal­schutz­be­hörde, Berlin; Heimat­mu­seum Zehlen­dorf, Berlin; Konrad Forster, Restau­ra­tor, Berlin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan