Evangelische Schulgemeinschaft Erzgebirge, Annaberg-Buchholz

Auf Luthers Spuren. 500 Jahre Reformation

Im Schul­jahr 2017/18 berei­ten sich die Schüle­rin­nen und Schüler in Annaberg-Buchholz auf eine Projekt­wo­che zum 500. Refor­ma­ti­ons­ju­bi­läum vor. In unter­schied­li­chen Lerngrup­pen beleuch­ten sie den Refor­ma­tor und seine Zeit, vor allem in Hinblick darauf, welche Auswir­kun­gen seine Ideen und Taten auf die eigene Region hatten. Sie erarbei­ten einen Stadt­rund­gang durch das Annaberg des Jahres 1517 und beschäf­ti­gen sich mit Kirchen­ge­bäu­den im Erzge­birge, unter­su­chen aber auch, wie Bildung und Familie zu Luthers Zeiten aufge­fasst waren und warum die Refor­ma­tion im Erzge­birge gesell­schaft­li­che Unruhen auslöste.
Ein Beitrag im Themen­feld Orte der Refor­ma­tion 2017: Schüler/innen erkun­den und erschlie­ßen bekannte und verges­sene Orte der Refor­ma­tion der Evange­li­schen Kirche in Deutsch­land

Die Kirchen St. Marien und St. Annen, mit denen die Schule sich beschäf­tigt, gehören zu den Förder­pro­jek­ten der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz.

Unterrichtsfächer:

fächer­über­grei­fend

Lerngruppe:

Projekt­wo­che, Lerngrup­pen Jg. 5-12

Fachliche Partner:

Dr. Olaf Richter, Kirchen­be­zirk und Super­in­ten­den­tur Annaberg; André Leist­ner, Denkmal­be­hörde, Landrats­amt Erzge­bige, Annaberg-Buchholz

Projektdokumentation:

Arbeits­plan