Gymnasium im Campus Neuzelle

Ost, West, Nord, Süd. Neuzeller Objektsuche

In einem grenz­über­grei­fen­den Verbund beschäf­ti­gen sich Schulen in Branden­burg und der Woiwod­schaft Lebus unter dem Motto „Der junge Blick auf Altes“ mit Schlös­sern und Herren­häu­sern in der deutsch-polnischen Grenz­re­gion an Oder und Neiße.
Das „denkmal aktiv“-Projekt des Gymna­si­ums im Campus Neuzelle ist in das zweijäh­rige Seminar­fach der Schule einge­bun­den, das den Schülern Raum gibt, ein Objekt in Tiefe zu bearbei­ten. In fotogra­fi­scher und wissen­schaft­li­cher Annähe­rung an das Thema bearbei­ten sie Fragen zur Kultur­land­schaft und ihrer Geschichte: Wie wurden die Herren­häu­ser vor dem Zweiten Weltkrieg genutzt, wie in den Jahrzehn­ten danach? Welche ideolo­gisch motivier­ten Zerstö­run­gen gab es beider­seits der Grenze und welchen Wert haben die Bauten heute für die Bewoh­ner der Region? Die Ergeb­nisse des Projekts werden in einer gemein­schaft­li­chen Wander­aus­stel­lung und Publi­ka­tion präsen­tiert.
Das Verbund­pro­jekt ist ein Beitrag des Landes Branden­burg zum Europäi­schen Kultur­er­be­jahr 2018.

Unterrichtsfächer:

Seminar­fach

Lerngruppe:

Jg. 11

Fachliche Partner:

Dr. Thomas Drachen­berg, Branden­bur­gi­sches Landes­amt für Denkmal­pflege; Diplom-Restauratorin Dorothee Schmidt-Breitung, Neiße­münde; Marina Wehlisch, Untere Denkmal­schutz­be­hörde des Landkrei­ses Oder-Spree

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt
Abschluss­be­richt