Integrierte Gesamtschule, Wilhelmshaven

Projekttitel:

Macht und Pracht in Wilhelms­ha­ven. Auf den Spuren des Wilhel­mi­nis­mus

Kurzbeschreibung:

An sechs Schulen, die sich in einem regio­na­len Verbund zusam­men­ge­schlos­sen haben, geht es um das Erken­nen, Entzif­fern und Inter­pre­tie­ren von Denkma­len und histo­ri­schen Struk­tu­ren. Die Teams lernen dabei das kultu­relle Erbe ihrer Stadt als Teil der norddeut­schen Geschichte kennen und erkun­den Möglich­kei­ten, sich selbst für den Erhalt der Kultur­denk­male zu engagie­ren.
Die IGS Wilhelms­ha­ven beschäf­tigt sich mit der Archi­tek­tur der Marine­stadt zu Zeiten Wilhelms II, die vom Klassi­zis­mus der Schinkel-Schule über den Histo­ris­mus bis hin zur Reform­ar­chi­tek­tur Messels viele Werke bedeu­ten­der Archi­tek­ten zu bieten hat. Die Schüler spüren dabei nicht nur archi­tek­to­ni­schen, sondern auch politi­schen, sozia­len und wirtschaft­li­chen Fragen nach. Die unter­such­ten Bauten sind Anschau­ungs­bei­spiele für Expan­sion, für diffe­ren­zierte Wohnfor­men, für Archi­tek­tur­leit­li­nien und kunst­sin­nige Dekora­tion, werden aber auch auf die Konti­nui­tät und den Wandel von Erinne­rungs­bil­dern der Stadt hin befragt. Die Ergeb­nisse des Projekts fließen in eine öffent­li­che Präsen­ta­tion im Marine­mu­seum Wilhelms­ha­ven.

Unterrichtsfächer:

CoSol (Wahlpflicht, zweistün­dig)

Lerngruppe:

Jg. 11

Fachliche Partner:

Ulrich Räcker-Wellnitz, Stadt­ar­chiv Wilhelms­ha­ven; Daniel Hirsch­mann, Deutsches Marine­mu­seum, Wilhelms­ha­ven; Birgit Becker, Untere Denmal­be­hörde, Bauamt Wilhelms­ha­ven

Projektdokumentation:

Arbeits­plan