Knobelsdorff-Schule, Berlin

Projekttitel:

Macht­ver­hält­nisse manifes­tiert in Prunk­ge­schen­ken und Pracht­bau­ten

Kurzbeschreibung:

Ein Verbund dreier Berli­ner Schulen erkun­det bauli­che und künst­le­ri­sche Ausdrucks­for­men von Macht - in der schie­ren Größe von Bauten kann sich Pracht
entfal­ten, aber auch mit dem Einsatz von Techni­ken, in Motiven, in Ausschmü­ckun­gen und der Weiter­füh­rung archi­tek­to­ni­scher Tradi­ti­ons­li­nien.
Schüle­rin­nen und Schüler der Knobelsdorff-Schule unter­su­chen in ihrem Projekt Prunk­va­sen der König­li­chen Porzellan-Manufaktur in Berlin, auf denen von Hand gemalte histo­ri­sche Gebäude darge­stellt sind und die vor allem im 19. Jh. als Königs­ge­schenke zu unter­schied­li­chen Anläs­sen verschenkt wurden. Die Prunk­va­sen sind auch für die Denkmal­pflege von großem Wert, denn nicht selten findet man mit ihren Darstel­lun­gen von Gebäu­den, Parks und Landschaf­ten wichtige, oft gar die einzi­gen Quellen, die über den Zustand der Denkmale in der jewei­li­gen Zeit infor­mie­ren.
Ein Beitrag im Themen­feld Macht und Pracht der Senats­ver­wal­tung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Unterrichtsfächer:

Lernfeld­un­ter­richt

Lerngruppe:

Manufakturporzellanmaler/-innen, Leistungs­kurs Archi­tek­tur

Fachliche Partner:

Claudia Tetzlaff, Malerei Ausbildung/Archiv, KPM Berlin; Matthias Dotschko, Bereichs­lei­ter Malerei, KPM Berlin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan