Schule am Bienwaldring Förderzentrum, Berlin

Macht und Pracht. Wohnen in Berlin im Wandel der Geschichte

Unter dem Titel „Pracht und Macht gestern und heute: Berlin - eine Stadt im Wandel“ erarbei­ten sich Schüler am Campus Efeuweg, der Wetzlar-Grundschule und der Schule am Bienwald­ring Perspek­ti­ven auf die Berli­ner Siedlungs­ge­schichte und gewin­nen dabei Einblick in unter­schied­li­che Defini­tio­nen des Verhält­nis­ses zwischen Mächti­gen und Gesell­schaft.
Die Schule am Bienwald­ring ist ein Förder­zen­trum mit dem Schwer­punkt Geistige Entwick­lung. Das Umfeld der Schule mit dem Dorfkern Alt-Buckow soll Unter­su­chungs­ziel ihres „denkmal aktiv“-Projekts sein. Ausge­hend von den Krite­rien, die sich aus der eigenen Wohnsi­tua­tion der Schüle­rin­nen und Schüler ablei­ten lassen, können hier Wohnfor­men anderer Epochen von den Anfän­gen Berlins bis in die Zeit des sozia­len Wohnungs­baus betrach­tet, beschrie­ben und mitein­an­der vergli­chen werden. Ergän­zend besucht das Team weitere außer­schu­li­sche Lernorte, die über histo­ri­sche Wohnfor­men Auskunft geben.
Ein Beitrag im Themen­feld Macht und Pracht der Senats­ver­wal­tung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Unterrichtsfächer:

Religion, Ethik, Sachkunde, Werken (WAT)

Lerngruppe:

Schüle­rin­nen und Schüler des 7. bzw. 8. Schul­be­suchs­jah­res

Fachliche Partner:

Maria von Frans­ecky, Kirchen­päd­ago­gin, EKBO Berlin; Dr. Chris­tine Wolf, Öffent­lich­keits­ar­beit, Landes­denk­mal­amt Berlin; Nadja Näther, Tisch­le­rei Näther, Berlin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt