Theodor-Fontane-Schule des Diakoniewerks Kloster Dobbertin

Projekttitel:

Kloster Dobber­tin, ein beson­de­rer Ort der Refor­ma­tion

Kurzbeschreibung:

Ein Verbund von Schulen in Wismar, Stral­sund und Dobber­tin begibt sich auf die Spuren der Refor­ma­tion. In Nordwest­meck­len­burg erkun­det er histo­ri­sche Orte und Denkmale, an denen sich die Formie­rung einer neuen kultu­rel­len Identi­tät in Folge der Ereig­nisse des 16. Jahrhun­derts ablesen lässt.
An der Förder­schule mit dem Schwer­punkt Geistige Entwick­lung, die in der Kloster­an­lage Dobber­tin behei­ma­tet ist, geht es um die denkmal­pfle­ge­ri­sche Betrach­tung des ehema­li­gen Klosters, seine Einbin­dung in die Gemeinde und das natür­li­che Umfeld. Schüle­rin­nen und Schüler aus Oberstu­fen­klas­sen beschäf­ti­gen sich mit Gebäu­den der vorre­for­ma­to­ri­schen und refor­ma­to­ri­schen Zeit, ihren bauli­chen Verän­de­run­gen, mit Restau­rie­rungs­maß­nah­men und heuti­gen Nutzun­gen und werfen einen verglei­chen­den Blick auf das Leben hinter Kloster­mau­ern damals und heute.
Ein Beitrag im Themen­feld Orte der Refor­ma­tion 2017: Schüler/innen erkun­den und erschlie­ßen bekannte und verges­sene Orte der Refor­ma­tion der Evange­li­schen Kirche in Deutsch­land

Kloster Dobber­tin ist eines der Förder­pro­jekte der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz.

Unterrichtsfächer:

Projekt­un­ter­richt, Ev. Religion, Ganzheit­li­cher Unter­richt

Lerngruppe:

Abschluss- und Oberstu­fen­klas­sen

Fachliche Partner:

Andreas Baumgart, Restau­ra­to­ren­ge­mein­schaft MV, Rethwisch; Horst Alsle­ben, Kloster­bau­lei­ter a.D., Histo­ri­ker, Schwe­rin; Jörg Diedrich, Neumüh­ler Bauhütte GmbH, Schwe­rin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan