Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule, Berlin

Die Stammbahn Berlin

Ein Verbund von drei Berli­ner Schulen beschäf­tigt sich mit Denkma­len, die zugleich für Grenzen und Verbin­den­des stehen. Sie betrach­ten dazu bauli­che Relikte auf Berli­ner Stadt­ge­biet und erkun­den ihre gegen­wär­tige ebenso wie ihre histo­ri­sche Situa­tion. Das Projekt­team der Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule hat sich die erste preußi­sche Eisen­bahn­li­nie zum Thema gesetzt: die 1945 still­ge­legte „Stamm­bahn­li­nie“, die einst Berlin und Potsdam mitein­an­der verband. Sie ist Teil des 1875-1882 errich­te­ten Berli­ner Stadt­bahn­net­zes, eines der bedeu­tends­ten Verkehrs­denk­male Deutsch­lands. Entlang seiner Linien­füh­rung geht das Projekt­team auf die Suche nach alten Grenz­zie­hun­gen und neuen Nutzungs­mög­lich­kei­ten. Ein Projekt im Themen­feld Entde­cken, was uns verbin­det der Senats­ver­wal­tung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Unterrichtsfächer:

Themen­zen­trier­ter Unter­richt (Projekt­un­ter­richt) in den Fächern Deutsch, Geschichte, Geogra­phie, Ethik, Kunst

Lerngruppe:

Klasse A03 (Jg. 7-10

Fachliche Partner:

Prof. Rolf Lindner, Sozio­lo­gie und Volks­kunde, Berlin; Wolfgang Schumann, Berlin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan