BBS Gestaltung und Technik, Trier

Denkmal ans ExHaus

Das so genannte ExHaus in Trier, ursprüng­lich als Exzel­lenz­haus zum Kloster St. Marien gehörig, ist heute ein selbst­ver­wal­te­tes Jugend- und Kultur­zen­trum. An seinem Beispiel lernen die Schüle­rin­nen und Schüler der Tisch­ler­klasse Metho­den zur Erkun­dung histo­ri­scher Bauten kennen, zu Bestands­auf­nahme und Schadens­ana­lyse sowie zur fach- und denkmal­ge­rech­ten Aufbe­rei­tung von Holzerzeug­nis­sen, hier einer Treppe. In einer Kombi­na­tion aus theore­ti­schen Projekt­ein­hei­ten, die mit dem Unter­richt verbun­den werden, und prakti­schen Projekt­ein­hei­ten vor Ort, werden die Unter­su­chungs­er­geb­nisse zusam­men­ge­tra­gen sowie schad­hafte Treppen­ele­mente nachge­bes­sert oder nachge­baut. Mit dem Projekt ist das Ziel verbun­den, den Lernen­den mit der Aufbe­rei­tung von Holzerzeug­nis­sen eine bislang wenig beach­tete Option im Tisch­ler­hand­werk nahe zu bringen.

Unterrichtsfächer:

Holztech­nik

Lerngruppe:

Tisch­ler, Fachstufe 2

Fachliche Partner:

Peter Ahlhelm, Amt für Bauen, Umwelt, Denkmal­pflege, Stadt Trier

Projektdokumentation: