Bornholmer Grundschule, Berlin

Tunnelgeflüster

Zwei Berli­ner Schulen, an der Bezirks­grenze Pankow/Wedding gelegen, betrach­ten Techni­sche Denkmale, die an dieser ehemals geschlos­se­nen Grenze Verbin­dun­gen zwischen den Nachbarn herstel­len. Die Bornhol­mer Grund­schule widmet ihr Projekt dem Gleim­tun­nel, einer Gleis-Unterführung aus dem Jahr 1904.  Das Bauwerk ist eine von nur zwei vollstän­dig erhal­te­nen Eisen­bahn­brü­cken
aus der Zeit der begin­nen­den Moderne. Es verbin­det seit 114 Jahren die Stadt­teile Prenz­lauer Berg und Wedding, mit einer Zwangs­pause von 28 Jahren während der Zeit der Berli­ner Mauer. Durch die Lage im ehema­li­gen Sperr­ge­biet ist die Konstruk­tion der Unter­füh­rung nahezu unver­än­dert erhal­ten, heute aber in schlech­tem Zustand.
Ein Projekt im Themen­feld Entde­cken, was uns verbin­det der Senats­ver­wal­tung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Unterrichtsfächer:

Deutsch, Bildende Kunst, GeWi

Lerngruppe:

Klasse 5e

Fachliche Partner:

Heino Handel­mann, ArtDe­tox, Berlin; Fr. Lindt­städt, Untere Denkmal­be­hörde Berlin-Pankow; Anke Kühn, Landschafts­pla­ne­rin und Stadt­füh­re­rin, Otro Berlin

Projektdokumentation:

Arbeits­plan
Zwischen­be­richt