Goethe-Gymnasium, Nauen

Europa in Stein gebrannt. Spurensuche im historischen Stadtkern von Nauen

Am Beispiel ausge­wähl­ter Bauwerke in Nauen – darun­ter die ehema­lige Post, das Rathaus, der Wasser­turm, die St. Peter und Paul Kirche – und im Vergleich mit Beispie­len aus dem europäi­schen Raum beschäf­tigt sich der Grund­kurs Kunst mit der Herstel­lung und dem Einsatz von Backstein seit dem Mittel­al­ter bis heute. Über die Entstehungs-, Bau und Nutzungs­ge­schichte sowie über Beson­der­hei­ten in der Verwen­dung des Backstei­nes infor­mie­ren objekt­be­zo­gene Dossiers. Auf ihrer Grund­lage erarbei­ten die Schüle­rin­nen und Schüler Flyer, Schau­ta­feln und Führun­gen.
Ein Projekt im Themen­feld Europa in Stein gebrannt – Spuren­su­che in histo­ri­schen Stadt­ker­nen der Arbeits­ge­mein­schaft „Städte mit histo­ri­schen Stadt­ker­nen“ des Landes Branden­burg und Kultur­land Branden­burg

Unterrichtsfächer:

Kunst

Lerngruppe:

Jg. 11

Fachliche Partner:

Denkmal­be­hörde Havel­land Nauen; Baube­hörde Nauen

Projektdokumentation: